Dieser Blog wird dauerhaft durch Werbung unterstützt.

#TWENTYSOMETHING COLUMN – ICH HATTE EWIG KEIN DATE MEHR

Ich hatte ewig kein Date. 
Kein Bier mit Ansage, kein Kuss nach dem zweiten, keine erwarteten Nachrichten, keine Anfänge und damit auch keine Enden.
Ewig, das heißt seit gut 4 Monaten.

Im Februar saß ich zum letzten Mal in einer Küche, öffnete fahrig eine Flasche Wein und trank die erste Hälfte zusammen mit meiner Mitbewohnerin. Das ist ja auch immer so ein bisschen das Schönste an den Dates, an die du dich wirklich erinnerst. Die, bei denen du zumindest einen Funken spürst und ihn zu verlieren hast, es spätestens bemerkst aber noch nicht wahr haben willst, wenn du nervös wirst, die Haustür mit zittrigen Fingern öffnest, er vor dir steht, dich umarmt und sich genau so anfühlt, wie du es dir vorgestellt oder es gerade noch erinnert hast. 

Es gibt nichts Aufregenderes, als ein wirklich gute Date, als Anfänge, die du nicht erwartet hast und die in eine Zeit übergehen, die du nicht planen oder vorhersehen kannst. 
Und genau das, das wirklich gute Date, hat mich in den letzten Jahren immer wieder angezogen, mich immer wieder neu springen lassen, manchmal auch ein paar mal ins Leere, bevor ich es wieder noch mal fand. Nach jedem Ende, nach jedem letzten Szene, egal ob sie stumm blieb oder laut wurde. Das Wissen, wie gut du dich fühlst, wenn dein Abend mit einem kleinen Hoch und einem Arm in deinem Nacken endet – oder noch nicht.  

Aber gerade? Gerade fühl ich das nicht. Also ich vermisse es. Aber vielleicht einfach nicht genug. Nicht genug um zu vergessen, dass sie enden oder enden, weil sie für mich oder dich eben doch nicht enden wollen. 
Dates kriegst du nicht ohne Konsequenzen – und ich fühle mich gerade weder danach welche zu ziehen, noch anzunehmen.

Ich bin nicht bitter, ich bin nicht herzgebrochen, ich glaube ich bin einfach ein bisschen müde. Und ich wüsste auch gerade gar nicht, wo ich anfangen sollte. Also mit einem anderen Menschen. Ich habe gerade keine Lust darauf jemanden kennen zu lernen, mal wieder meine Geschichte von vorn und immer gleich zu erzähle, Level 1 zwei Mal durchzuspielen – bevor wir das Speichern vergessen oder einer von uns die 7 Leben verliert, die du schon an einem einzigen Wochenende aufs Spiel setzen kannst. 
Wenn du nicht einfach nur Sex haben, sondern jemandem wirklich näher kommen willst, wenn du nach Intimität und Sinnlichkeit, nicht nur nach Sex vor dem Kater suchst, dann musst du nicht nur zur Verabredung auftauchen, sondern auch ein bisschen springen und annehmen, dass Dating nicht nur 2018, sondern schon immer auch ein kleines Tauziehen ist. Wer gibt mehr, wer gibt weniger, wird es fest, bleibt es locker, wie lange bleibt es das, bevor wir es weiter auflösen müssen, obwohl es gar . nicht halten sollte, was will ich, was willst du und wie lange willst du das noch? 


Ich hab nie entschieden, dass ich eine Pause davon bräuchte und es ist nicht so, als würde ich mich nicht einfach wieder verknallen wollen. Ich hab nur gerade keine Lust das Eine zu wollen und das Andere zu geben. Und nur dann wird es ja gut. Ich meine sicher, ich könnte Nichts geben und jemanden finden, der mir das Nehmen ganz leicht macht, aber ich bin ehrlich genug um mir schon vorher einzugestehen, dass es so nie das wäre, was mir irgendein Hoch geben könnte. 

 


Du kannst nicht sagen: ich will nichts investieren, aber trotzdem dass es wird, wie ich es mir vorstelle. Ich will nicht mal an einer SMS arbeiten und schon gar nicht an einem Date arbeiten oder mich bemühen, nichts teilen, nichts erklären müssen, aber trotzdem Knistern und Funken und Intimität, aber kein Risiko, ich will Augenhöhe und Körperkontakt  – aber gerade gar nichts entscheiden. Und ich will nichts binden, aber auch nichts erkalten sehen.

Das funktioniert nicht. Es sei denn du bist ein Egoist. Und solche haben keinen Spaß zwischen den Zeilen, in denen ein gutes Date immer mal wieder liegt.  

Wer wirklich datet, der muss springen wollen, hinnehmen können, wenn es sich nicht lohnt und noch genug Luft für einen spontanen Anlauf haben, wenn es sich ändert. Um das Beste nicht zu verpassen, falls es dann nämlich doch passiert. Und genau die fehlt mir gerade noch. 

Vermutlich hab ich gerade einfach keine Lust darauf in eine noch so leichte Beziehung zu investieren, weil ich gerade so viel in die zu mir, zu Freunden, zu meiner Zukunft investiere. Ich will es nicht zu leicht haben, aber nur haben. Und das klingt absurder, als ich es meine. 

Aber es ist ja die Wahrheit, wenn du daten, dich vielleicht wirklich verknallen willst, dann dürfen in deinem Kopf keine Wünsche nach Garantien oder erfüllten Vorstellungen umherschwirren. 
Und vielleicht muss ich genau die noch abschütteln. Oder in jemanden hineinlaufen, der sie mich vergessen lässt. Das ist nur einfach noch weniger planbar, als ein Date..  und vielleicht trotzdem schon passiert?

anything to say?

Comments

  • So schön! <3 Das du Wörter findest , durch die man sich als ewiger Single -ohne Dates – nicht verbittert fühlt, nicht verrannt und neue denkanstösse gibst! Ich hab die schriftliche Kolumne vermisst! <3

  • Liebe Lina,
    Deine kolumne hat mir gefehlt. Die geschriebene meine ich, die ich nach allem immernoch am liebsten habe.
    Und diese trifft mich gerade sehr. So geht es mir auch. Und du fasst mal wieder in Worte was ich nicht zu sagen vermag.
    Danke dafür.

  • Oh mein Gott…du sprichst mir aus der Seele. Danke, dass du dieses Gefühl – mein Gefühl- so treffgenau in Worte gefasst hast.

  • Hab deine geschriebene Kolumne sehr vermisst! Und vielleicht gerade auch über das Nicht-Daten .. 🙂 wunderschöne Worte 🙂

  • Hey Lina,
    das tat gut. Zu lesen, wie jemand, ohne dass es nach aufgeben und verbittert sein klingt, zusammen fasst wie man manchmal zwar gern möchte, aber weiß, dass es nicht reichen würde. Ich kenne dieses müde sein auch. Immer wieder von vorn erzählen, immer wieder neu kennen lernen, immer wieder (wie du so schön sagst) Level 1. Nicht dass ich das das schon hunderte Male durch hab…aber die paar Mal reichen mir gerade einfach, dass allein der Gedanke an Level 1 mich müde werden lässt. Aber das ist okay. Das vergeht sicher auch wieder.. denke ich.. oder?

    Ps: wirklich tolle Fotos wieder dabei! Das gelb steht die fantastisch!

  • Hey Lina,
    ich kenn das Gefühl so gut. Auch ich habe 1 1/2 Jahre dauergedatet…mit vielen Ups and Dows, am Ende war ich einfach ausgelaugt, jedes Mal dieselbe Story, dieselben Hoffnungen etc.
    Kurzerhand hab ich mich dazu entschlossen dem Stress ein Ende zu setzten und nicht mehr zu daten. Habe mich bei Tinder und Co. abgemeldet und einfach mein Leben gelebt…
    Tja und dann passierte es tatsächlich…ich traf den Mann meines Lebens. Und da war es – das Gefühl auf das ich die ganze Zeit gewartet hatte….nicht erzwungen…100% echt und ohne Wenn und Aber! <3

  • Ich lese deine Kolumnen hier mit am liebsten, so schön, ehrlich und treffend geschrieben. Gerade in dieser hier, konnte ich mich das letzte Jahr immer wieder finden…

  • Ganz genauso fühle und denke ich zur Zeit.
    Man ist nicht verbittert aber man hat einfach keine Lust auf diese Dates.
    Du hast es auf den Punkt gebracht!

    Vielen lieben Dank mal wieder, für deine schönen Zeilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name