Dieser Blog wird dauerhaft durch Werbung unterstützt.

WEEKLY NOTES – WOCHENRÜCKBLICK #20 IN 2018

#20

 

Ich tippe diesen Weekly ein bisschen unter Zeitdruck, das schon einmal vorweg. Ich bin in 40 Minuten mit Freunden zum Essen verabredet. Vorher muss der Hund noch einmal raus, ich muss mir noch etwas anziehen und die Wimperntusche, die warm und zerlaufen nach einem Tag mit 31°C auf den Lidern klebt, wieder richten. 

Ich arbeite an solchen warmen Sommertagen immer im Schlafzimmer, dem kühlsten Raum meiner Wohnung. Ich würde super gern auf dem Balkon arbeiten, allerdings fehlt mir dafür ein Tisch in der richtigen Größe. Mein Balkon ist leider so schmal, dass ich maximal einen 45x45cm Bistrotisch stellen könnte, der aber trotzdem nicht zu tief sein darf. Bisher habe ich noch nichts in dieser Richtung gefunden, das gleichzeitig aber auch schön aussieht. 

Sicher, ich könnte auch in ein Café gehen, in Cafés zu arbeiten ist sowieso das Klischee eines jeden Autoren oder auch Bloggers, das man sich ausmalt. Ich bin da keine Ausnahme und gehe oft genug mit dem Laptop unter dem Arm los, weil ich mich gern bei einem Café im Vin Aqua Vin oder Hangout tippen sehe, aber das geht nur, wenn ich maximal Mails abarbeiten oder ein paar leichte Sätze tippen müsste. Wenn ich wirklich arbeiten, schreiben, denken muss, wenn meine Woche wirklich so busy ist, wie man oft dahinsagt, dann brauche ich Ruhe und keine Gesellschaft. Wenn wir im Team die nächsten Projekte besprechen, gehe ich dafür gern raus – aber wenn es darum geht wirklich wegzuschaffen und jede Deadline einzuhalten, muss ich mir eingestehen, dass ich wirklich konzentriert nur dann bin, wenn mich nichts ablenkt. Es muss nicht still sein, aber in so einem Café gibt es dann doch immer wieder Eindrücke, die dich aus der Konzentration holen. Realität: Büroatmosphäre statt Sonnenterrasse mit Freunden. Auch wenns auf Instagram anders herum natürlich schöner aussieht. 

Mein Kumpel Flo schrieb letzte Woche: die beste Entscheidung seiner Selbstständigkeit war, das Home-Office und die Cafés gegen ein echtes Büro zu tauschen. Einfach weil du produktiver bist, effizienter, strenger mit deiner Arbeitszeit und darin viel konzentrierter, als wenn du auf dem Bett, auf dem du sonst auch gern mal liest, auf einmal ein Konzept erarbeiten oder 3 Artikel in 12h recherchieren und wortreich ausmalen sollst. Ich glaube ja, dass das stimmt. Und sehe mich gerade nach shared working space in Hamburg um. Ich mag nur nicht noch weitere, horrende Fixkosten auf mich werfen, die eigentlich vermeidbar wären. Konzentrationsschwierigkeiten oder Effizienzprobleme im Home Office sind am Ende auch einfach ein ziemliches Luxusproblem. 

I NEED TO WORK

... guess it's going to be quiet – not pretty 



"some say we all have that person.."                        

THOUGHT, WEEK #20

Drei Mal am Tag will ich mein Handy in die Hand nehmen und dich fragen, ob wir nicht einen Kaffee trinken wollen. Einfach so. Einfach mal wieder, weil wir es ewig  nicht gemacht haben. Weil ein Kaffee immer ein guter Anfang ist. Weil wir ihn uns oft gebracht, gegenseitig geholt, ihn geteilt oder uns dran festgehalten haben, wenn die Nächte kurz oder der Kater noch da war, ihn in Hinterhöfen mit viel Milchschaum oder bei Regen einfach im Bett getrunken haben. Ich entsperre den Bildschirm, ich öffne die App. Und meistens stocke ich dann. Dann seh ich dich, wie du dich mit Menschen triffst, über die du früher oft gelacht hast. Und denke darüber nach, ob du jetzt wohl mit ihnen über mich lachst. Ich sehe dich von Dingen sprechen, die ich dir gezeigt oder wir mal geteilt haben – und die du jetzt wie etwas behandelst, das nur deine Geschichte wäre. Manchmal sehe ich dich erleichtert. Und dann stoppt es mich. Mein gebrochenes Herz stoppt mich. Meine Vorstellungskraft stoppt mich, falsche Fantasie, echte Erfahrungen. Social Media stoppt mich. Und ich lege das Handy weg. Denke an etwas anderes. Und dann trotzdem noch 3 Mal am Tag daran zu schreiben: Scheiß drauf, ich hab dich gern und ich vermiss dich und gerade jetzt, wenn ich das Wenn und sein Aber weglasse, wenn nur dieser Moment zählt, würde ich wirklich, wirklich gern diesen Kaffee mit dir trinken. 

WEEKLY MUSIC PICKS

"Ever winged your eyeliner. made a mistake that was still fixable with a steady hand and acted like you're freaking christina yang in a stressful emergency heart surgery?"

PODCAST

In der neuen Podcastfolge, die am Freitag wie immer auf Spotify und iTunes online ging, habe ich mich dafür entschieden mal wieder über ganz gemischte Themen zu sprechen. Normalerweise ist der Stil des Podcasts eine gesprochene Kolumne oder die Auseinandersetzung mit einem Thema, dieses Mal habe ich aber ganz verschiedene Themenbereiche angesprochen, von Online-Hass, der Geburt von Bonnie Strange's Tochter und einem persönlichen Dating-Update 

DANKE

Für euer Feedback zum neuen Layout! So, so viele Mails sind eingegangen und machen mich wirklich, wirklich happy. Danke dafür! Wir sind natürlich weiterhin in der Umbauphase, passen noch ganz viel an, Kritik, Feedback oder auch Wünsche darum immer her. <3 

CAPE TOWN DIARY

Weil viele es verpasst haben: Mein Release für den Cape Town Guide verschiebt sich leider kurzfristig noch um vermutlich 2 Wochen. Obwohl das Wort leider nur für euch gilt. Ehrlich jetzt. Ich bin total fine damit. Es ist ein Herzensprojekte, ein kleiner Starter und nur richtig so, dass wir im Druckprozess alles ganz langsam und Schritt für Schritt machen, statt durchzuhetzen, Fehler zu übersehen oder falsche Kompromisse zu machen. Ich musste an ein paar Stellen länger suchen und warten, aber hey, gerade läuft alles genau in die richtige, zufriedenstellende Richtung und ich hoffe ihr verzeiht mir den kleinen Delay <3

 

FLAT UPDATE

Ich habe mich nicht nur mit super vielen neuen Pflanzen eingedeckt. sondern auch einen kleinen Teil meines Schlafzimmers umgestaltet (dazu aber mehr in einem Extra-Post). Meine Wandteller, die ich aus Kapstadt mitbrachte, haben die Bilder, die dort sonst hingen ersetzt und ich liebe sie. Total dumm, dass es mich wirklich 2 Monate gekostet hat dieses Update durchzuziehen. Ich denke ja darüber nach den Balkon noch einmal anders zu gestalten. Es ist einfach unpraktisch, dass ich keinen Tisch habe, da ich die Couch einfach viel zu selten nutze und viel eher einen Sessel und eine Schreibmöglichkeit haben sollte.. 

 

anything to say?

Comments

  • Liebe Lina,
    Die Teller sehen richtig gut aus 💞
    Wir haben die Woche auch vor in unserer Wohnung das ein oder andere umzuräumen. Nichts wildes, eher nach 7 Jahren mal was optimieren, was sich im Laufe der Zeit als unpraktisch erwiesen hat. Da freue ich mich schon drauf. Ich finde so kleine Umgestaltungen immer total super, weil sie gleich ein ganz anderes Gefühl vermitteln.
    Liebe Grüße
    Franziska

  • Hi Lina, fast hätte ich dein Weekly Notes verpasst, wenn ich deine Ankündigung nicht bei Instagram gesehen hätte – da ich deine Updates so liebe, hab ich immer wieder geschaut. Ich bin immer so eine, die auf einem Blog wenig nach unten scrollt und eher die Headliner sieht. Da war noch dein Update von letzter Woche und darunter das Travel Diary von Griechenland. Es wäre schön, wenn die neuesten Artikel auch gleich oben angezeigt werden würden. Vielleicht seid ihr da ja schon dran oder wenn nicht, wäre das ein Verbesserungsvorschlag meinerseits 🙂
    Ansonsten gefällt mir das Layout sehr gut – ich bin ein Fan von der Schriftart und den Farben!
    Liebe Grüße

  • Liebe Lina,
    ich bin großer Fan deines neuen Layouts. 🙂 Es wirkt so wertig und irgendwie wie ein Magazin.
    Allerdings finde ich auch, dass deine neuen Artikel etwas untergehen, ich fühle mich in der Navigation daher etwas verloren.
    Liebe Grüße

    • Alle neuen Artikel sind oben zu sehen, lediglich der Weekly hat einen neuen Platz bekommen, kann immer an der gleichen Stelle erreich werden 🙂

  • Liebe Lina,

    wer kennt es nicht? Zuhause ist es zwar immer am schönsten, aber konzentrationstechnisch geht da in einem richtigen Büro doch mehr…

    Ein toller Artikel mit einem schönen Layout!

    Viele Grüße,
    Lucy von HoseOnline.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name