Dieser Blog wird dauerhaft durch Werbung unterstützt.

WEEKLY NOTES – WOCHENRÜCKBLICK #14 IN 2018 // NEWS! BACK FROM THE CAPE

13. April 2018

#14


Ich finde dein iPhone nicht mehr, wenn ich das AirDrop Fenster öffne. Ich warte darauf, dass dein icon aufploppt, weil das bedeuten würde,dass du in der Nähe oder sogar schon wach bist.  Vermissen 2018.

Vermutlich bist du längst aufgestanden, es ist 09:30 Uhr. Aber du bist eben nicht da. Nicht für mein Bluetooth, nicht für einen Kaffee, ein kurzes Gespräch in der Küche, für ein gemeinsames Abendessen, einen Spaziergang, nicht da, um neben mir zu arbeiten, nicht da, um die Augen zu rollen, wenn ich dir von meinen Gartenplänen und dem SonntagsBBQ erzähle, das wir haben könnten, wenn doch nur .. 

Ich bin zurück in Deutschland. Hab Kapstadt und halt auch dich zurückgelassen, zumindest für den Moment aber nicht für lange. Das habe ich der Stadt und dann auch noch einmal  wir uns versprochen, als wir ein Dosenbier geleert haben, weil ich es mag und obwohl du es hasst. 

Ich vermiss dich Roomie. Sehr. 


HEY HAMBURG, SO THATS NEW..

Die ersten zwei Tage habe ich mit Fieber und Taschentüchern im Bett verbracht,  nur ein paar wenige Menschen gesehen, Suppe bekommen und mich geärgert, dass ich nicht mit dem Elan direkt in die ganzen To Do's stürzen kann, die ich mir vorgenommen hatte. Abwarten, aushalten, gerade wenn du den Schwung ausnutzen willst, um bloß nicht in den verdrängten Emotionen anzukommen, so schwer. Aber so langsam geht es mir besser. Ich komme wieder in einen tritt, gehe die Dinge an und habe jetzt einen Moment Zeit gefunden euch mal zu erzählen, wie es hier weitergehen wird .. 



"A lot of good byes."                        

THOUGHT, WEEK #14

Ich sagte dir auf Wiedersehen, bevor ich wusste, ob ich ihn noch einmal verabschieden müsste. Dir zuerst. Nicht verfrüht, nur eben zuerst. 

Ob das richtig war? Das fragt man sich. Aber ich mich nur kurz, denn ja. Auch ohne ihn. Denn wenn du das Erste bist, was ich gehen lasse, nur um das Eine, was ich nicht gehen lassen will, festhalten zu können. Dann ist es nicht fair, wenn du bleibst. Oder ich zögere. 

WEEKLY MUSIC PICKS

"HERE COME ALL THE NEWS ABOUT  .."

PODCAST

Ich hab in den letzten Monaten vor allem gemerkt, wie wichtig euch Regelmäßigkeit ist. Ich nehme die Podcasts am liebsten auf, wenn ich wirklich etwas zu sagen habe, wenn es zwei Folgen werde, uploade ich beide, wenn dann mal 2 Wochen nichts kommt, finde ich das nicht so schlimm. Viele von euch wünschen sich aber, dass der Podcast zu einer festen zeit, an einem festen Termin und wöchentlich erscheint. 

Aber jetzt wird der Podcast darum immer am FREITAG erscheinen. Jeden Freitagmorgen vor dem Wochenende könnt ihr ihn ab jetzt auf Spotify und iTunes hören! Ich werde ihn immer am Donnerstagabend hochladen, sodass er über Nacht syncronisiert und dann pünktlich zu hören ist. Wöchentlich wird es eine Folge geben, die Themen bleiben weiterhin ziemlich gemischt, Gäste sind absolut in Planung und auch sonst ist der Podcast ein Medium, das ich ab jetzt viel stärker ausbauen werde, aktuell sogar das, was mir vermutlich am meisten Spaß macht... 

VLOG

Ihr habt mich gestern im Live-Chat oft gefragt, warum es keine Vlogs mehr in den letzten 3-4 Wochen gab. Erst einmal: es wird auf jeden Fall noch 2 Videos aus Kapstadt geben, einen Abschlussvlog und ein Video über unseren kurzen Roadtrip mit Audi. Beides kommt in der nächsten Woche. <3

Tatsächlich habe ich die Kamera liegen lassen, weil ich mir zum Einen vorgenommen hatte nur zu drehen, wenn ich Spaß daran habe und mich ein paar negative Kommentare dann doch genervt haben. Ich meine, ich machte den Blog nicht aus beruflichen Gründen, verdiene damit keinen Cent und wollte wirklich nur Spaß haben. Wenn der dann direkt in den Ansätzen schon heruntergeredet wird, ist das natürlich nervig. Und ich hatte beschlossen in Kapstadt nur Dinge zu tun, die mich gut stimmen würden. Zum Anderen – und das war der viel größere Teil – verbrachte ich aber die letzten 3 Wochen sehr privat. Meine beste Freundin besuchte mich und ich wollte die Erinnerungen einfach nur für uns haben, sicher, ein paar Bilder teilen, aber ansonsten ganz bei uns bleiben. Ihr habt vielleicht gemerkt, dass ich aktuell noch stärker auf mein Privatleben achte, als sonst schon und mir viele Grenzen ziehe, Dinge erleben möchte, die nur mir und dem Privatleben gehören. Nach der Woche beschloss ich dann das noch 2 Wochen weiterzuführen, meine letzten beiden in Südafrika, um sie wirklich ganz für mich und Maggs und überhaupt die gemeinsamen letzten Tage zu haben. 

Aber: ich werde auch hier in Deutschland weiter und wieder vloggen! Mir macht das Konzept trotzdem noch viel Spaß und ich möchte mich darin gern entwickeln.

DER BLOG

Stellt sich ganz neu auf. Ich mich, wir uns, ich räume gerade in der Struktur, hinter den Kulissen, mit den losen Ideen und den eigentlich wichtigen Plänen auf. Es wird in wenigen Wochen ein ganz neues Layout geben, einen neuen Fokus und eine neue Richtung, mehr dazu kann ich euch einfach zeigen, wenn wir da sind, wo ich hinwill und relaunchen. <3 Das macht mehr Sinn, als jetzt so in die Tüte zu sprechen.

CAPE TOWN

Ja, ich werde zurückkehren.

Allerdings nicht überstürzt, sondern schlau und sortiert, Sehnsucht aushalten und daraus einen Antrieb machen. Ich werde die Sommermonate in Deutschland bleiben, mich beruflich aufstellen und ausrichten, step by step. Und ich nehm euch mit. 

BUCH

Ob ich eigentlich absichtlich nichts mehr zu meinem Buch erzähle, fragte mich gestern jemand. Nun – ja. 

Es ist nicht so einfach darüber hinwegzukommen, dass ein Traum so nah war und sich dann so verschoben hat. Dass gerade jeder, der sich zu einem reißerischen Titel oder Thema überreden lässt seine paar Gedanken verkaufen kann, während ich mir wirklich, wirklich nur eine Chance wünsche, von jemandem, der nicht nur wegen meiner Reichweite oder meinen Kontakten auf mich zurückkommt, zukommt oder sich für mich interessiert. sondern wirklich, weil er an das, was und wie ich schreibe glaubt. An meine Worte.

Ich muss erst einmal meine Wunden lecken, anstatt mir noch Spott darüber abzuholen, dass jeder jeder beliebige Influencer sein nie geplantes Buch rausbringt nur meins keiner verlegen oder dran glauben will. Und ja, vielleicht war es ein Fehler insgesamt 250 Seiten Kolumnen hier kostenlos zu veröffentlichen, Material verschwenden nennen das Autoren. Ein bisschen fühle ich mich so im Moment. Und das muss erst kurz vergehen und ich wieder positiv auf das Projekt gucken, kurz den Frust und Schmerz, der hier ganz deutlich wird, verarbeiten. Also gebt mir Zeit, ich erzähle mehr darüber, wenn es auch etwas zu erzählen gibt, die Lesereise steht und ich weiß, wie ich verlegen und veröffentlichen will und ihr euch nicht fühlen müsstet, als würde ich euch hinhalten. 

ANY MORE QUESTIONS?

Let's talk life in the comments <3
Gibt es noch mehr Fragen, noch mehr offene Dinge, auf die ihr gern Antworten hättet. hab ich etwas vergessen? Fragt mich gern in den Kommentaren!

Share This Post!

11 Comments

  • Saskia 13. April 2018 at 13:37

    Hi Lina,

    habe mittlerweile auch das Gefühl, dass jeder zweite Blogger mit etwas Reichweite ein Buch veröffentlicht ^^ …

    Interessanterweise kommen die Verlage ja von selbst auf die Blogger und Influencer zu, weil sie ein gutes Geschäft wittern. Als Verlagsautor verdient man nicht wirklich viel, schon gar nicht mit Erstlingswerken.

    Aber dir geht es wohl auch nicht um das Geld, sondern darum, einen lang gehegten Traum endlich Wirklichkeit werden zu lassen.

    Hast du schon mal über Self Publishing nachgedacht? Da hast du inhaltlich wesentlich mehr Freiheiten, vor allem was Titel und Cover angeht. Korrektorat und Lektorat sind auch hier ein absolutes Muss, aber dafür bleibst du unabhängig. Lukrativer ist es auch. Die grafische Gestaltung könntest du ebenfalls selbst machen oder an einen Dienstleister abgeben.

    Viele glauben irrtümlicherweise, dass sie einen Verlag bräuchten oder dies per se „besser“ wäre. Mittlerweile ist es aber so, dass selbst viele erfolgreiche Verlagsautoren im Self Publishing veröffentlichen, weil sie hier einfach wesentlich besser verdienen.

    Gerade als „neuer“ Autor bekommst du vom Verlag nur das Nötigste gestellt. Das Marketing-Budget ist ebenfalls sehr begrenzt. Auch das Lektorat lässt häufig zu wünschen übrig, da sind inhaltliche Fehler nicht selten.
    Habe zum Beispiel in der Buchhaltung mal in das Buch „Follow me!: Machen, was man liebt, und Geld damit verdienen – so wird man Influencer“ reingeschaut, ist auch von einer Influencerin geschrieben worden. Leider sind dort einige grobe Schnitzer im Inhalt zu finden, die offensichtlich nicht einmal dem Lektorat aufgefallen sind (z.B. die Definition von „AdWords“ und Tipps zur Suchmaschinenoptimierung). Nur soviel zur Qualität.

    Lass dir das mal durch den Kopf gehen. Es könnte eine gute Alternative für dich sein und dich der baldigen Verwirklichung deines Traums näher bringen!

    Ich wünsche dir viel Erfolg!

    Liebe Grüße,

    Saskia

    Reply
    • Connaisseur 16. April 2018 at 14:14

      In der Tat hielte ich Publishing on Demand für eine gute Lösung für Dich. Das Marketing würdest Du selber erledigen über Deine Reichweite mit dem Blog und den sozialen Medien.

      Reply
  • Mija 13. April 2018 at 15:00

    Hey,
    das mit dem Buch tut mir so leid und ich hoffe so sehr, dass du bald eine Lösung findest. Habe mich sehr gefreut als ich hörte, dass du ein Buch rausbringst und eben nicht ein weiterer Influencer bist, der jetzt irgendeinen Schmarrn aufs Papier bringen muss.
    <3

    Reply
  • Mrs Unicorn 13. April 2018 at 15:16

    Ein toller Rückblick mal wieder. Willkommen zurück 🙂

    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche.
    Celine von http://mrsunicorn.de

    Reply
  • Kerstin 13. April 2018 at 17:13

    Liebe Lina, auch wenn ich nahezu alle deine Kolumnen gelesen habe, werde ich mir dein Buch kaufen. Ich bewundere dich und danke dir für deinen Einfluss und deine Eindrücke, du bist eine Inspiration.
    Schön, dass du wieder in Deutschland bist und schön, dass du es bald wieder verlassen willst, halte an deinen Plänen fest!
    Liebste Grüße
    Kerstin

    Reply
  • Malika 13. April 2018 at 17:37

    Danke für deinen Einblick hier! Ich bin ehrlich gesagt positiv überrascht, wie reflektiert du hier schon scheinst, ich wäre so kurz nach dm Zurückkommen noch völlig chaotisch in meinem Kopf. Ich drücke dir die Daumen für dein Buch und wünsche dir gutes Durchhaltevermögen – für alles!

    Mach weiter so♥

    Reply
  • Sarina 13. April 2018 at 17:38

    Ach Lina,
    heute muss ich dir schreiben. Eigentlich hätte ich es schon seit Wochen machen müssen,… du bist gerade so eine unglaubliche Inspiration für mich als Fotografin, als Mensch, als Persönlichkeit, als Lina.
    Ich liebe deine Vlogs, ich liebe deine Bilder, deine Texte erst recht.
    Deine Vlogs packen mich, die Musik lässt einen das ganze Bewegtbild noch so viel mehr wahrnehmen, die Stimmung kommt so unglaublich wundervoll rüber und ich habe mehr als einmal deine Vlogs verschlungen,… es ist unglaublich, dass man immer wieder was negatives an Dingen finden muss.
    Ich wünsche mir sehr, dass ich deine aussergewöhnlichen Vlogs noch viel öfters sehen darf!!
    Halte an dir fest, bleib dir treu, egal wie,… leichter gesagt als gemacht,… ich weiß! Ich möchte es einfach nur loswerden.

    Danke dir, du inspirierst mich, hast mich die letzten Tage merken lassen, was für mich die Fotografie, ich bin selbst Fotografin, ausmacht, was ich machen möchte und wie meine Reise weitergehen soll,… danke dafür!!

    Und ja, manchmal würde ich mir wünschen, wir würden uns einfach über den Weg laufen, Kaffee zusammen trinken, ich könnte ein paar Worte mit dir quatschen, wir könnte zusammen über das Leben reden und überhaupt,…. Vielleicht wird das irgendwann mal der Fall sein.

    So, und nun pack ich mein Herz wieder ein, das hatte ich gerade auf der Zunge! 🙂 <3

    Herzlichst, Sarina

    Reply
  • Johanna 13. April 2018 at 21:26

    Ich freue mich riesig auf mehr Podcasts und Vlogs! 🙂 Ich liebe es dir zuzuhören oder dich eben sogar zu sehen! Ist nochmal was ganz anderes als nur das geschriebene Wort.

    Reply
  • Sonja 15. April 2018 at 08:35

    Ein tolles Weekly – obwohl ich deine wunderschönen Eindrücke aus Kapstadt vermissen werde, freue ich mich umso mehr auf den Freitag und deine Vlogs <3

    Alles Liebe, Sonja
    http://littlewhitepages.ch

    Reply
  • Ria 16. April 2018 at 08:27

    Das mit dem „verschwendeten Material“ verstehe ich in deiner Sitution nicht so. Denn gerade die Kolumnen machen deinen Blog doch zu dem, was er ist. Die Kolumnen sind so stark geschrieben, dass du dich dadurch von allen anderen abhebst. Verschwendet sehe ich hier nichts.
    Ich wünsche dir viel Glück und einen Lichtblick im Bezug auf dein Buch und alles Gute!

    Reply
  • Christine 16. April 2018 at 09:50

    Ich denke, ich hätte den Glauben an dich verloren, wenn du auch so einen schwachsinnigen Milka-Post auf Instagram gemacht hättest.
    Aber das hast du nicht. Genauso, wie du vieles einfach nicht like-süchtig mitmachst. Und genau deswegen bist du jetzt schon allen Sell-Out-Influencern ganz weit überlegen.

    Liebe Grüße,
    Christine

    Reply
  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Instagram

    No images found!
    Try some other hashtag or username