Dieser Blog wird dauerhaft durch Werbung unterstützt.

WEEKLY NOTES – WOCHENRÜCKLICK #8 IN 2018

Mit 29 Jahren ist Saturn einmal durch den gesamten Tierkreis gelaufen und hat alle Planeten und Häuser auf ihre Reife hin geprüft. Astrologisch gesehen werden wir erst jetzt und hier wirklich erwachsen. Daraus entsteht allerdings auch die Konsequenz, Entscheidungen zu fällen. 
Selbst wenn wir es unbewusst tun: mit dem Rückkehr des Saturn und seinen anstehenden Prüfungen  fällen wir tatsächlich Entscheidungen, die unseren weiteren Lebensweg prägen werden.

Man kann das schnell abtun, auf die gesellschaftlichen Strukturen schieben, darauf, dass das Leben sich in diesem Alter auch ohne jedes Astrologie oder jeden Gedanken daran ändert, sich Perspektiven ganz menschlich verschieben. Abgeschlossene Studiengänge, neue Jobs, eventuelle ernthafte Beziehungen oder Familienplanungen sind gesellschaftliche Normen, die viele von uns bewegen oder beeinflussen.

Aber auch wenn sich unser äußeres Leben nicht groß verändern sollte, kann die Wiederkehr des Saturn seine Wirkung zeigen. In diesem Fall wirkt sich Saturn in unser Innenwelt aus. 

Der Saturn steht für neue Entscheidungen. Er steht dafür auf bekannte Situationen, auf wiederkehrende Probleme, Momente in denen man in der Vergangenheit feststeckte oder scheiterte, noch einmal vor Augen zu führen uns auf unterschiedlichen Ebenen neu mit ihnen zu konfrontieren und uns die Wahl zu lassen. Die Entscheidungen die wir jetzt treffen, sind deshalb anders, besonders, weil sie Weichen stellen. Für unsere Persönlichkeit und Zukünftiges. Damit meine ich keine materiellen oder familiären Planungen. Es geht um uns.

Saturn bringt uns mit uns selber in den engsten Kontakt, prüft wer wir sein wollen, was uns wirklich wichtig ist.  Die Rückkehr des Saturn bietet die Möglichkeit für völlig neue Wendungen. Für neue, gute Entscheidungen. 


DIE RÜCKKEHR DES SATURNS

Das heißt allerdings noch lange nicht. dass wir durch einen Garant für Klärung laufen, dass alle Entscheidungen mit 29 grundsätzlich dann die richtigen sind, jede Veränderung passt, solange wir uns verändern. Es wird schwerer uns selbst etwas vorzumachen. Aber wenn wir uns entscheiden es trotzdem zu tun, nur noch mehr in dieses Vormachen zu investieren – ist das eben die Weiche, die wir wählen und die sich auswirken wird. Vielleicht führen wir nach außen weiterhin unser gewohntes Leben, innerlich haben wir uns vielleicht aber von der Verbindung zu uns selbst abgewendet, uns arrangiert und den engen Rahmen, den wir uns zum Glücklichsein lassen können, längst akzeptiert. 

Astrologie ist nichts für jeden, ich kenne nicht viele Menschen, die daran glauben. Eine Followerin schickte mir im letzten Jahr ein detailliertes Geburtshoroskop, leitete mir einige spannende Artikel weiter und gab mir mit, diese Saturnrückkehr bewusst zu erleben. Viele begreifen erst später, durch welchen Wandel sie gegangen sind und wo sie blind oder unentschlossen die richtigen Verantwortungen und Entscheidungen verpasst haben. 

Auf die Gefahr hin, dass ich ab und eso klinge: Ich spüre auf jeden Fall, dass der Saturn mich prüft. Dass er mich zurückwirft in Probleme, für die ich eine neue Lösungschance bekomme, in ganz alte, längst vergessene Gefühle, mit denen ich neu umgehen, deren Ausgang ich neu entscheiden kann. Und ich merke, wie viel sich neu lenkt, wie viel neuen drive und neue Perspektiven bekommt, als würden sich Knoten lösen, auf denen ich vorher umhergebissen habe. Ich reagiere gefühlt natürlich – aber doch in vielen Fällen ganz, ganz anders als noch vor 6 oder 9 Monaten.Man kann dafür genau so gut weltliche, zwischenmenschliche oder psychologische Erklärungen und Ansätze finden. Aber mit mir macht diese Zeit irgendwas .. 

SHOP MY DRESS: ASOS                        


"It's not even exactly you I miss. It's the feeling.."                        

THOUGHT, WEEK #8

Bin ich sauer, dass es vorbei ist?  Nein.
Bin ich enttäuscht, dass es vorbei ist? Irgendwie schon. 

Nicht einmal so sehr, weil ich verliebt gewesen wäre, weil es mir um diesen Mann gehen würde, sondern um das Gefühl. Um die Leichtigkeit, darum wie einfach es war, wie losgelöst, ohne jede Konsequenz. Und wie schön sich das angefühlt hat. Wie gut es ist Sommerferien mit jemandem zu haben. In dieser Zeit, in der alles erlaubt und nichts final ist. Alles einfach nur gut. Ein paar Wochen lang ...

 

WEEKLY MUSIC PICKS 

PODCAST

Wollt ihr den Podcast eigentlich auch wieder auf Soundcloud haben? Ich frage mich manchmal, ob es ein Fehler war ihn dort wegzunehmen und exklusiv zu Spotify und iTunes zu bringen .. wie sehr ihr das? 

CAPE TOWN UPDATE

Vorgestern kam Artur an. Wir haben zwei Tage für Audi geshootet, den neuen A7 getestet und durch die Weinländer gefahren, bisher noch viel zu wenig Wein getrunken und während ich das hier tippe, sagt er tatsächlich, dass ihn die Stadt noch gar nicht so sehr gekickt hat. Und ich schnappe nach Luft und beschließe, dass ich demnach sofort den Laptop zuklappe und ihm zeige, was mich hier so reizt .. 

WORK STRUGGLE

Ich geb es ganz offen zu: ich hab mir Kapstadt in gewisser Weise einfacher vorgestellt, vor allem wenn es um den Job geht. Ich bin in vielerlei Hinsicht nicht ganz glücklich darüber, wie es gerade läuft, wenn wir mal nur vom Job reden. 

Es gibt viele Stellfaktoren, die man da nennen könnte, das größte Problem ist wahrscheinlich, dass ich nicht autonom agieren kann, dass ich stark davon abhänge was in Deutschland passiert, dass ich regelmäßig geupdated werde, mein Back-Office in Hamburg komplett übernommen werden muss und ich vieles nicht mehr so einfach und allein abwickeln kann. Es fühlt sich vieles super fremdbestimmt an, ein Gefühl mit dem ich nicht so gut umgehen kann oder in das ich auch einfach besser hineinwachsen muss. 

Was mich aber auch irgendwie ärgert: viele Kunden sprechen uns nicht an, lassen uns aus und erklären auf Nachfrage mit: "Na aber Lina ist ja jetzt in Kapstadt, da dachten wir es geht eh nicht.." 

Zaubermittel Kommunikation . Das sage ich in den letzten Wochen ständig. Nicht für sich allein am Schreibtisch was denken, sondern miteinander sprechen. (Muss ich mich aber auch immer wieder dran erinnern!)

Ich bin also in Kapstadt. Ja genau. An dem Ort, an dem 50 deutsche Produktionsfirmen jährliche hunderttausende Euros ausgeben, um für Kunden Aufnahmen zu machen. Ich bin an einem Ort, an dem andere Brands ihre Blogger für 48h einfliegen, um ihnen Locationmöglichkeiten zu geben oder Kampagnen zu besondern. Ich bin hier. Ich kann so viel großartige Sachen machen, meine Brand ist ja trotzdem in Deutschland, meine Zielgruppe zum größten Teil auch, ich komme ja auch wieder. Und trotzdem machen sich viele Kunden nicht einmal die Mühe nachzufragen, Optionen wahrzunehmen oder mit uns zu sprechen. Das hat mich irgendwie angefressen  .. einfach weil so viele Möglichkeiten ungenutzt bleiben. Gleichzeitig embrace ich dann aber auch wieder den Fakt, dass ich hier losgelöst in mein Portfolio arbeiten kann. <3 (Das freut ja vor allem euch...) 

NEW VLOG – EVERY MONDAY!

Wie war der Valentinstag? Habe ich in Kapstadt eigentlich Dates und von wem haben wir uns in dieser Woche verabschiedet? .. 

anything to say?

Comments

  • Ich kann die die App Co – Star empfehlen. Wunderschönes Design und tolle Charakteranalyse/tägliche Horoskope.
    Eine App die Spaß macht.
    (;

  • Wieder ein schönes Video! Alix habe ich erst auf dem zweiten Blick erkannt 🙂
    Ich finde den Podcast auf Spotify vollkommen okay. Ich hatte mir damals Soundcloud extra für deinen Podcast runter geladen und nun halt auch einfach wieder gelöscht, weil es alle Podcasts, die ich gehört habe, auch auf Spotify gibt.

    • Da muss ich mich nun anschließen 🙂 Hatte mir damals Soundcloud auch extra für deine Podcasts runter geladen – ebenfalls gelöscht, da sie dort nicht mehr online kamen.
      Und dann hab ich mir natürlich Spotify extra runter geladen 🙂 ohne deine Podcasts geht’s halt einfach nicht 🙂 wundervolle Bilder übrigens!

  • Ich würde mir wünschen, dass die Podcasts wieder auf Soundcloud hochgeladen werden. Habe sie damals nur so lange gehört, wie sie dort verfügbar waren und war etwas enttäuscht, dass es deine Podcasts danach nur noch bei anderen Anbietern gab. Wenn es sich für dich nicht lohnt, kann ich das natürlich verstehen, aber ich würde mich freuen, deine Podcasts wieder auf Soundcloud verfolgen zu können. 🙂

  • Hi, es wäre super, wenn man die Podcasts wieder bei SoundCloud hören könnte. Ich habe sie immer bei SoundCloud gehört, weil sie dort für mich am einfachsten zugänglich sind.
    Daher habe ich leider einige Folgen nicht hören können… sehr schade.

  • Wie Capser schon sagte: „Nur verrenn ich mich solang tief hinein; War keine Liebe, nur verliebt darin, verliebt zu sein“ – 230409

    Mir reicht der Podcast auf Spotify vollkommen aus. Und auch in meinem Freundeskreis wird zu 95% über die Plattform gehör 🙂

  • Hallo Lina,

    auch ich wünsche mir deine Podcasts wieder auf Soundcloud. Hatte aufgehört, sie anzuhören, nachdem sie dort nicht mehr verfügbar waren. Apple mag ich nicht und Spotify habe ich auch nicht :/

    Ich würde mich freuen! 🙂

    Liebe Grüße aus Hamburg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Name