WEEKLY RECAP & WOCHENRÜCKBLICK #39 IN 2017

7. November 2017

#39

In der letzten Woche habe ich mich auf einer alten Festplatte verirrt, so eine, die schon länger rumlag und auf der ich vorrangig Bilder und Dateien zwischengesichert habe. Ich verlor mich in einem Ordner, in dem ich Inspiration für meine Reisen 2017 gesammelt hatte und war auf einmal ziemlich runtergezogen von dem Gedanken daran, dass mein Jahr nur noch 8 Wochen hat und ich so viele Dinge gar nicht erlebt habe, die ich mir vornahm. Ich fühlte mich auf einmal, als hätte ich mich selbst enttäuscht, nur kostbare Zeit vergeudet.

Und auf einmal stellte sich die Frage, wieso ich mir eigentlich gerade so viele Gedanken um ablaufende Zeit mache. Warum ich auf einmal das Gefühl habe, dass sie mir davonläuft, dass ich nicht mehr ganz so viel übrig habe, bevor ...ja bevor was eigentlich? 

Ich will so sehr ankommen, um nicht mehr ankommen zu müssen und wieder loslaufen zu können. Aber wohin eigentlich? 

MIR VERGEHT DIE ZEIT.
WIE DIE ZEIT VERGEHT. 

 

"May these 8 weeks left be the plottwist I waited for.."                          

THOUGHT, WEEK #39

Ein Jahr später, von diesem Zeitpunkt an, wird nichts so sein, wie du es dir vorgestellt hast. Und das heißt vielleicht auch einfach nur, dass das Meiste genau so bleibt wie es ist. 

Manchmal, wenn ich verzage, wenn ich mich stuck fühle, fühlt es sich tröstlich an darüber nachzudenken, dass die Dinge selten so bleiben wie sie sind, dass sich so viel in einem Jahr ändern kann und wir meistens nicht einmal erahnen können, wo wir 365 Tage später stehen werden. Es gibt so vieles, das nicht planbar ist, nicht vorherzusehen oder einzuschätzen, so viele unbekannte Faktoren, die uns umwerfen und neue Gleichungen ungelöst hinterlassen. Aber was, wenn genau das ausbleibt? Was, wenn sich nichts ändert? Was, wenn du in einem Jahr feststellst, dass du noch genau dort bist, wo du standest, als du dir nur über eine Sache sicher warst, nämlich dass nichts genau so bleiben würde, wie es jetzt ist.


Ich habe vor ein paar Tagen gelesen, dass 2017 noch knapp 8 Wochen Zeit für einen finalen, letzten Plottwist hat. Okay. 

WEEKLY MUSIC PICKS 

UND DARUM STEIG ICH AUS...

Man sagt, in einer Instagram-Bio müsse das Wichtigste über sich oder den Kanal selbst (für viele Nutzer ist das ja ein und die selbe Sache) auf einen Blick stehen. 

Ich mache klar, dass ich kein Influencer bin. Zumindest nicht in der gängigen, aktuellen Begriffsklärung. 
Für mich ist es das höchste Gut mit meiner Arbeit, also Texten und Fotografie, ein paar Menschen zu erreichen. Ja. Sie vielleicht sogar zu inspirieren oder zu "beeinflussen", obwohl das auch nur schöner klingt als manipulieren. 

Was ich damit sagen will: ich habe Mal angefangen zu bloggen, weil ich irgendwie das Gefühl hatte, dass ich etwas zu sagen oder zu teilen habe. Nicht weil ich gehört habe, dass das ein ziemlich erträglicher Beruf ab einer generischen Anzahl gelangweilter Verfolger wäre. Oder man damit auch ohne weitere Vision groß rauskommen und auch mal was kostenlos bekommen würde, wie ein Tupperware-Goldkunder der 90er.

Dieser Artikel, der zugegeben ziemlich bissig, aber damit lebendig und fesselnd geschrieben ist, zeigt so ziemlich alles auf, was gerade dazu führt, dass ich mich zurückziehe, mal wieder nach neuen beruflichen Wegen suche, dieses unbedingte Bedürfnis habe mich abzugrenzen, von dieser Absurdität, die manche so ernst nehmen, dass sie ganze Seminare darüber abhalten und dabei auch nicht besser sind, als jene Vertreter, die unwissende und gutgläubigen Menschen Kaffeemaschinen oder stumpfe Messer verkaufen.  


OUTFIT

MantelWeekday
Baker Boy HatAsos (sold out 🙁 ) 

COLUMN & PODCAST UPDATE

Ich möchte mich bei euch für das wahnsinnig liebe Feedback bedanken, das ich von euch zu meinem aktuellen Podcast bekommen habe. 

Danke für alle die Nachrichten und E-Mails, die ich alle nach und nach lese und beantworten will. Ich hoffe es klingt ehrlich und nicht pathetisch, wenn ich jetzt schreibe: ihr habt mich wirklich aufgebaut, an meine Wurzeln erinnert und mir sehr geholfen. 

Ich werde nicht aufhören Kolumnen zu schreiben. Ich weiß noch nicht genau, wie sie weitergehen, wie ich mich damit fühle, vielleicht muss ich es einfach mal wieder mit einem kalten Sprung testen, einfach mal wieder veröffentlichen, schauen wie es mir damit geht. Ich weiß es noch nicht. Aber ich weiß, dass das Schönste an diesem Job ist, dass ich einfach schreiben kann. Dass ich eine Plattform habe. Und ich will sie nicht ungenutzt lassen. ich will den Zweifel in mir nicht gewinnen lassen. Ich muss eben nur eine neue Perspektive finden. <3 

SHOPPED

Einen wunderschönen Wollpullover von otherstories

Ich habe ja überlegt meine kompletten Sweater auszusortieren. Nicht, weil ich sie nicht mehr mag, sondern weil ich in der Vergangenheit viel zu wenig Augenmerk auf Materialien legte, das ist im Normalfall eine Sache, bei der ich vor allem nach Gefühl und Tragekomfort gehe, gerade bei Winterteilen aber nicht ausreichend, die Nachteile des Materials merkt man da oft erst in ihrer Funktion. Gerade nach meiner heftigen Erkältung aus der letzten Woche, wurde mir wieder bewusst wie viele Plastik-Pullover (und Mützen!) ich einfach besitze, in denen ich schwitze, mir zwar warm ist, ich aber nicht gewärmt werde und die ich schließlich weder in geschlossenen Räumen (viel zu warm!) noch draußen (viel zu kalt!) tragen kann. Meh. 

Am Ende habe ich viele meiner Teile natürlich so lieb gewonnen, dass ich sie nicht einfach weggeben möchte. Aber in Zukunft wird das Material auf jeden Fall wieder ein harter Faktor in meinen Kaufentscheidungen. 

TESTING AN AUDI A5

Ich darf in dieser Woche den Audi A5 G-Tron testen. Es ist das erste Mal, dass ich ein Auto mit Erdgasversorgung fahre, es natürlich auch tanken muss... in meiner Instagram-Story gibts in dieser Woche sicher immer mal wieder Einblicke, aber natürlich auch einen finalen Test dann hier auf dem Blog. 

NEW PODCAST = NOW ON SPOTIFY


In dieser Podcastfolge geht es um meine Gedanken zu meinem Privatleben, das in der Öffentlichkeit steht ..


Share This Post!

4 Comments

  • kati 7. November 2017 at 11:08

    danke <3

    Reply
  • Sina 7. November 2017 at 11:47

    Hi Lina,

    lustig, mir ging es in der Vergangenheit mit meinen Pullovern ähnlich – habe dann angefangen Wert auf gute Materialien zu legen und zack, viele Probleme gelöst.
    Btw, ich LIEBE Deine Podcasts!!! Die sind auch die einzigen die ich mir anhöre, ansonsten schweife ich beim Podcasts hören immer zu weit mit meinen Gedanken ab 😛
    Bei Dir macht es aber zusätzlich zum Inhalt auch noch die Stimme, ich kann Dir unheimlich gut zuhören.
    <3

    Reply
  • Mona 7. November 2017 at 14:19

    Danke das du so offen & authentisch bist ♡
    Das du nicht einen auf heile Welt machst, sondern auch deine Ängste, Probleme, Unsicherheiten mit uns teilst ♡
    Ich glaube an dich, dass du eine gute Lösung finden wirst ♡

    Reply
  • Andrea 10. November 2017 at 14:10

    Der Artikel in der HuffPost war leider ziemlicher Bullshit und einiges davon komplett gelogen und ausgedacht
    Mein Statement: http://andysparkles.de/2017/11/ein-artikel-in-der-huffington-post-hat-mir-gezeigt-um-die-presse-steht-es-schlimmer-als-gedacht.html

    Reply
  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Instagram

    • Matching the car matching the sunset  Testing the newhellip
    • Ich komme runter ich komme nicht an aber ich kommehellip
    • Bin kein Held den ihr braucht Will untergehen in Wellenhellip
    • Switching it! Dimmen abdunkeln Atmosphre schaffen Gutes warmes Licht machthellip
    • M o r n i n g p e rhellip
    • Protect your stubborn heart
    • I feel like we hit red velvet cake weather hellip
    • morningstroll in Athens!  Ist und bleibt eine meiner Lieblingsstdtehellip
    • Statement Pieces Lieblingshotels Novemberroutinen und Interior Highlights  jetzt inhellip
    • Calm  stpeterording
    • YEAY! Meine erste Lesung der Kolumnen steht an! Ich freuhellip
    • Favourite thing to wear on a sunday comfy shirt hellip