Werbung

Advertisement [WERBUNG] Neu angetrieben. Der Audi A5 Sportback g-tron

WEEK IN SOME NOTES – WOCHENRÜCKBLICK & RECAP #26 IN 2017

24. Juli 2017

#26

Ich sitze gerade auf meinem Bett, die Balkontür ist offen, obwohl es regnet, gerade weil es regnet. Ich liebe das – Prasseln, Rauschen, Ströhmen, dazu eine Decke und Dunkelheit, die mich nur erahnen lässt, wie stark der Guss dort draußen wirklich ist. Es ist der verklärte Romantiker in mir, der den Sommer zwar vermisst, aber den lauen Regen trotzdem umarmen kann. Wenn er nur nicht jeden einzelnen Tag bestimmen würde, diesen ganzen Sommer und seine Pläne. 

Ich hab seit Juni nicht mehr draußen gegrillt, ich sitze in Wolldecken gewickelt vor meinem Lieblingscafße und meinen Look dominiert eine schwarze Festivalregenjacke. Das ist kein Weltuntergang, aber das ist auch einfach nicht das, was ich mir vorgestellt habe. 

Das Gute an der Zwangspause und den Tiefsttemperaturen: es fällt nicht schwer zu arbeiten, ich verpasse da draußen nichts, außer meine Naturlocken, die sich immer an den unmöglichsten Stellen bilden. Ich kann hier sitzen, tippen, layouten und denken, ohne Sehnsucht nach greifbar nahem Serotonin haben zu müssen. Ich komme voran, ich plane wieder Texte, ich schreibe Ideen auf und sortiere sie in meinem Kopf, arbeite ab, schaffe mir Platz für all die Projekte, denen ich noch Aufmerksamkeit und Hingabe schulde. Es ist okay sich jetzt in Arbeit zu vergraben. Manchmal braucht es sie, die grauen Momente, vielleicht auch Frust oder Enttäuschung, damit sich an anderer Stelle etwas bewegen kann. Manchmal sind geplatzte Pläne und Vorstellungen genau richtig, um neue zuzulassen und wieder Geschwindigkeit aufzunehmen, Bis zu den nächsten 25 °C, die dann einfach wieder gelebt werden wollen .. 

Manchmal braucht es den grauen Moment, die Enttäuschung, den Frust, damit sich an anderer Stelle etwas bewegen kann .. 

 

"I miss this face more than I should. I miss this smile.

You know I am actually saying that I miss you, right?"

THOUGHT, WEEK #26

Der Mittwoch taumelte unkontrolliert in Richtung Tiefpunkt, den Donnerstag wollte ich noch vor 20:00 Uhr einfach vergessen. Aber am Freitag – machte das Leben einfach mal etwas richtig, spielte mir in die Karten, tat mir gut und riss mich aus sämtlichen Gedanken. Mit 3 Zeilen, 3 Nachrichten, 3 Momenten, die aus 3 Tagen Wochenende genau die unstetige, auphorische Auszeit, fernab der Realität oder des fehlenden Sommers machten, die ich gebraucht hatte.

Auf dem Bett entspannen, doch noch länger wach bleiben, allein einschlafen, trotzdem stundenlang Träume teilen, Enten füttern, doch ein großes, kaltes Bier statt eines vernünftigen Cappuchinos trinken, Herklopfen, Herzkicken, auf der Parkbank tanzen, alles für den Sonnenuntergang riskieren, im Regen liegen und nichts denken, nichts planen, nur fühlen. 

–   I miss you too. 


WEEKLY MUSIC PICKS 

FREEBIE

Letzte Woche habe ich meine Signature-Filter für euch in einen Online-Shop gestellt, sprich ihr könnt die Looks und Presets für Lightroom runterladen, mit denen ich meine Bilder bearbeite und looke.

So viele haben die Filter schon ausprobiert und schicken mir so liebes und tolles Feedback! 

Trotzdem gab es einige, die sich gewünscht hätten, dass ich das ganze for free zur Verfügung stelle.

Als Kompromiss gibt es für 48h einen Freebie zum Download, den ihr einfach so laden und testen könnt. Der Look ist anders, als bei meinen Signature-Filter, lebendiger, leichter, nicht so schwer – aber sehr vintage-sommerlich.

Vielleicht macht es einigen von euch ja eine kleine Freude 

SECRET RANDOM BEHAVIOR

Ich gehöre zu den Menschen, die ihren Pinterest-Wedding-Ordner besser führen, als ihre Buchhaltung. Geht das noch jemandem so? Nicht mal ein drittes Date in Sicht und keinen Heiratswunsch im Innersten, aber für den Fall der Fälle schon nen Colour-Code abgestimmt? Joup. 

FOODPORN

Haben wir schon Cronuts gesprochen? Ich bin süchtig nach den Dingern, habe aber in Hamburg noch keinen guten Dealer gefunden. Jemand einen Tipp? 

 

GOT GEEKING

Ok – wie GUT war bitte Episode 2? Alle ähnlich ausgeflippt wie ich?

Zusammenfassung meiner Gefühle: Jon Snow stays my Boy, Dany bitchmoved sich durch die Episode, es gibt Closure in Sachen Dorne (für mich) und hell, why do I fangirl Cersei? Ich weiß, dass ich sie noch unsagbar hassen werden. Wieder. 

Geht es eigentlich noch jemandem so wie mir? Ich schaue nicht nur die Folge, sondern wechsle danach direkt zu Youtube, um mir zig Videos zu Easter Eggs und Theorien anzusehen .. (aktuell läuft wieder eins im Hintergrund..)

NEW PODCAST PROJECT

... vorhin ging ein neuer Podcast online, der außerdem in einem neuen Format erscheint. Zusätzlich (!) zu den Twentysomething Podcasts, wird es jetzt 1x wöchentlich einen Talk mit mir geben, in dem ich in jeder Folge andere Themen behandle, die mich interessieren, bewegt haben, die mir vielleicht in den Kopf gekommen sind oder die ich gern besprechen würde. Ich möchte auch mal Gäste einladen oder Ferngespräche führen. 

Podcasten macht mir viel Spaß, aber ich hatte das Gefühl, dass der Twentysomething Podcast allein, irgendwie nicht genug Raum oder Platz bietet, um mich zu entfalten, ich bin thematisch super eingeschränkt und kann nur über die vorgelesene Kolumne sprechen. Das hat mir nicht mehr gereicht, sodass ich jetzt mit einem Weekly angefangen habe.

Ich habe noch keine Idee für einen Namen .. oder wie ich den neuen Podcast eingliedern kann, ob ich ihn vielleicht einfach "Twentysomething Podcast – WEEKLY #XY" nenne .. 

Lasst mir unbedingt Feedback hier und erzählt mir auch, wie euch die Themen überhaupt gefallen haben .. 

ONE MOMENT FOR THE MEMORY

Der Tod von Chester Bennington hat mich in der letzten Woche, wie viele, unheimlich mitgenommen. Ich habe selten so still aber tief für jemanden getrauert, den ich nicht kenne, über den ich nichts weiß – und der mich doch auf so viele arten als junge Person gerettet und verstanden hat. 

ALLES WAS ICH SAGEN WILL:

HÖRT DEN LEUTEN ZU, AUCH WENN IHR SIE NICHT GREIFEN KÖNNT. 
UNDERZÄHLT EURE STORY SO OFT – BIS SIE JEMAND VERSTEHT. DENN DA IST JEMAND, DER SIE VERSTEHT. 

Share This Post!

11 Comments

  • Iris 25. Juli 2017 at 07:52

    Ich liebe auch den Regen zwischen den heißen Sommertagen, denn da kann man einmal auf die Bremse drücken, Eindrücke sammeln und sie festhalten. An Regentage kann man besonders gut das Erlebte verarbeiten, bevor man sich in die nächsten Stürzen kann.

    Der Tod von Chester Bennington hat mich auch zutiefst getroffen! Er und Linkin Park waren die Helden meiner Jugend, die mir mit ihren Songs sehr geholfen haben! Bei dem Video haben sich bei mir wieder ein paar Tränchen gebildet.

    Reply
  • Anja 25. Juli 2017 at 08:23

    Ich muss dir mal kurz für deine wöchentlichen Spotify-Links danken. So gut wie jedes Lied trifft meinen Geschmack und es sind entweder neue Entdeckungen oder alte Lieblinge. So oder so, sie retten den Büro-Morgen!

    Reply
  • Solveig 25. Juli 2017 at 10:01

    Also bei Game of Thrones bin ich voll bei dir… Ich bete ja dass meine absolute Queen Olenna Tyrell nicht zur verbitterten Alten wird… Und ich habe nach wie vor einen winzigen Soft Spot im Herzen, für Theon Greyjoy 🙁 Und kann endlich mal einer Littlefinger töten? Jon? Sansa? Anyone??

    Reply
  • Alena 25. Juli 2017 at 10:30

    Wieder ein unfassbar guter Beitrag, mit so vielen tollen Gedanken und Entdeckungen! Ich genieße das immer so deine Rückblicke zu lesen!
    Das Freebie würde ich super gerne testen, leider scheint die Seite zur Zeit überlastet? Jedenfalls komme ich nicht auf den Link zu den Sets, schaue aber später unbedingt nochmal vorbei 😉

    Und Regentage tun manchmal extrem gut – mir gerade zumindest, um mal durchzuatmen und neue Ziele zu stecken! Und GOT suchte ich dabei natürlich auch, die neuen Folgen sind der Hammer!

    Liebst;
    Alena
    lookslikeperfect.net

    Reply
  • Nadine 25. Juli 2017 at 11:40

    Superschöne Bilder von Kapstadt, Lina! Ich bin ganz verliebt.

    Ähnlich wie dir ging es mir in Bezug auf Chester Bennington. Ich war in meiner Pubertät sehr lange sehr großer Fan der Band. Manchmal weiß ich nicht, wie ich schwierige Zeiten ohne deren Musik durchgestanden hätte, heute noch durchstehen würde. Viele Fans, ich inkludiert, hätten nichts lieber getan, als diesen Gefallen, diese Unterstützung zu erwidern. Es tut mir extrem weh, dass jemand, der so viele retten konnte, nicht sich selbst retten konnte.

    Reply
  • kati 25. Juli 2017 at 13:27

    wieder ein toller Rückblick, besonders dein Podcast gefällt mir unheimlich gut, habe mich heute morgen sehr darüber gefreut und ihm mit der ersten Tasse Kaffee genossen!:) ich finde den „einfachen“ Titel WEEKLY PODCAST #Zahl eigentlich sogar total passend 🙂
    zum Wetter, auch hier in Münster regnet es gerade in Strömen -.- Dank Regen und Grippe (und ebenfalls einem dicken Strickpullover) lässt es sich zumindest wieder leicht am Schreibtisch sitzen, da hast du recht. Deshalb wollte ich unbedingt dein Freebie ausprobieren, super lieb, dass du ihn uns zur Verfügung stellst 🙂 und mich sowieso mal in Lightroom reinfuchsen, mit Regen und deinem letzten Post zur Fotobearbeitung kam also wieder die passende Motivation, danke <3 leider funktioniert dein Shop bei mir nicht, wenn ich auf eins der Sets klicke, kommt "Oh, nein! Interner Server Fehler. Die Webseite https://linamallon.jimdo.com/ ist zurzeit leider nicht erreichbar."
    Zu dem "in der Branche nicht mithalten können" , ich finde, du schaffst momentan eine viel bessere Branche. Eine mit echten Gefühlen. Texte, auf die ich mich jedes Mal freue und für die ich mir extra Zeit nehme, um sie zu lesen. Kritische Blickwinkel und Wissen. Du hast wahrscheinlich recht, dass du damit nicht die breite Masse triffst, was als Blogger und vor allem um Geld zu verdienen natürlich schlecht ist, aber dein Blog hebt sich ab und schafft wirklichem Mehrwert und keine 0815 Artikel! <3 In der Hoffnung, das auch die Firmen darauf zukünftig mehr Wert legen
    liebsten Gruß, Kati

    Reply
  • Janina 25. Juli 2017 at 14:54

    Ich habe mich selten so über Blogposts gefreut wie diese Woche bei dir 🙂
    Die Foto/-Bearbeitungsposts haben mir unendlich gut gefallen und ich bitte um mehr davon 🙂
    Du bist eine tolle Fotografin und ich liebe deinen Stil- genauso wie deinen Schreibstil!

    Ganz liebe Grüße

    Janina

    Reply
  • Nili 25. Juli 2017 at 17:40

    Wie du es einfach schaffst, dass selbst deine Weeklys jede Woche etwas ganz Besonderes sind.
    Und der Podcast hat mir super gut gefallen! Bitte öfter, bitte mehr davon..

    LG

    Reply
  • Amanda 25. Juli 2017 at 19:34

    Ich stimme dem voll zu, dass solche tristen Momente manchmal nötig sind, um an anderer Stelle Positives zu bewirken! Das habe ich in meinem eigenen Leben oft beobachten können und meistens ist es mir erst ein wenig später klar geworden.
    In München regnet es die Woche auch gefühlt durch, obwohl ich mich sonst nicht über den Sommer hier beklagen konnte..
    Mir gefällt das neue Podcast Format übrigens sehr gut!:)
    Liebe Grüße
    https://soulstories-amandalea.blogspot.de/

    Reply
  • Sanne 25. Juli 2017 at 19:51

    Ich bin immer noch absolut fassungslos über den Tod von Chester Bennington und habe mir die ganze Zeit gedacht…warum wird Chester gerade auf den Blogs, von denen so viele ständig auf Festivals gehen, nicht mal ansatzweise erwähnt? Du bist die erste, bei der ich etwas über ihn lese. Er hat so vielen Menschen so viel Gutes gegeben und konnte selbst das Gute nicht für sich nutzen…mir selbst kam es so vor, als ob ich einen Freund verliere und auch ich kannte ihn natürlich nicht persönlich…

    DANKE für Deine wirklich schönen Worte in Deinem Nachruf für Chester, Lina!

    Gruß Sanne

    Reply
  • Conny 25. Juli 2017 at 20:50

    Ich habe heute deine Podcasts für mich entdeckt und sie regelrecht verschlungen. Mehr oder weniger zum richtigen Zeitpunkt. Ich kenne dich nicht und fühle mich dir dennoch so verbunden. Ich saß heute völlig gedankenverloren in meiner Küche und konsumierte ganz typisch und stumpf einige Insta Stories, während ich gedanklich noch beim Sonntag war. “Lina…Lina hat sicherlich eine ähnliche Situation erlebt“ schießt mir durch den Kopf. Und so war es. Deine Worte sind für mich nicht immer sonderlich konkret und dennoch bewegen sie etwas in mir. Ich kann jetzt nicht mal mehr sagen, was denn nun meine Erkenntnis war, aber ich fühle es und merke, dass ich ein weiteres Puzzle-Teil an seine richtige Stelle setzten konnte.

    Ich kann deinen neuen Podcast kaum erwarten und danke dir dafür, dass du uns so ehrlich an deinen Erfahrungen teilhaben lässt.

    Reply
  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Instagram

    • Livingroom Update  Topic winterlove  Alle Motive die ichhellip
    • Licht Atmosphre Aufwachen Runterkommen Lebendig fhlen Aufgehoben Licht beeinflusst unserehellip
    • One day I wanna embrace starting my day with ginhellip
    • SKYN  COAT
    • Being a hopeless romantic in a world where love ishellip
    • I am pretty sure our mums did not mean carehellip
    • juniqeartshop
    • Lets FUGGwinter and just celebrate the season of snow andhellip
    • Gefhle bedeuten Druck Und ohne den Druck htte es jahellip
    • Regen 4 Grad Ok Google bring mich in Weihnachtsstimmung hellip
    •   cotswolds