WEEK IN SOME NOTES – RECAP #23 IN 2017

3. Juli 2017

#23

Ich war ja wirklich dankbar über das verregnete Wochenende. 
Sicher, dass jetzt zwei Kaffeebecher in meienr Kpche stehen und das Wasser einfangen, das von der Decke tropft, war so nicht geplant, aber grundlegend kann ich mich über 3 Tage Dauerregen irgendwie nicht beschweren. (Und ziehe wahrscheinlich den Hass eines jeden von euch auf mich, der gerade seinen Jahresurlaub genommen hat..)
Ich musste mal wieder runterkommen ein paar Dinge sortieren, Entscheidungen treffen und mich vor allem mit dem hausgemachten Chaos in meiner Wohnung auseinandersetzen. Und das geht am besten, wenn du draußen so oder so nichts verpasst. Also habe ich das ganze Wochenende Papiere sortiert, Zeit mit mir selbst verbracht und – wieder viel mehr zu mir selbst gefunden. 

Eine super wichtige Entscheidung, für die ich leider irgendwie viel zu lange blind war: meine Routinen aufräumen, Negatives rauswerfen und mir mehr positive Inspiration reinholen. Ich habe ganz offen und ehrlich gestanden viel zu viel Zeit damit verbracht, mich über schlechte Werbung, oberflächliche Influencer und stumofen Content zu ärgern, teilweise bestand mein Morgen daraus, mir Dinge reinzuziehen und Seiten zu klicken, die mich definitiv nerven würden und mir schon vor 10 Uhr das erste Mal schlechte Laune machten. Das ist dumm, falsch und wurde deswegen gestrichen. Ich habe mir – ganz oldschool – eine Leseliste, quasi eine Blogroll, angelegt, in der all die Kollegen zu finden sind, die ich großartig finde und mir von nun an lieber täglich ansehe, um einfach mal wieder ausschließlich Inspiration, statt immer mehr Frustration zu klicken. 

"..Oh, morning negativity, good to see you, we need to talk.

Been some weeks now, but I guess it won't work out. So thank you for your input, but please close the door on your way out .."

 

"When your friends meet your friends and decide to start a little gang against you: best feeling in the world."

THOUGHT, WEEK #23

Ich hatte nie das Glück hier in Hamburg Teil eines riesigen Freundeskreises zu sein. Ihr wisst schon, so einer, der aus 12 Leuten und 4 Paaren und Grilldates am Wochenende besteht. Die Leute um mich, sind irgendwie lieber unter sich, verabreden sich einzeln, was natürlich nicht schlecht ist, aber ich würde lügen, wenn ich nicht zugeben würde, dass es mir immer mal wieder gefehlt hat, einfach ein paar Nummern zu wählen und gemeinsam frühstücken oder einen Abend lang feiern zu gehen. Luise geht es Gott sei Dank genau so, wir sitzen immer wieder zusammen und fragen uns, warum eigentlich alle "leider schon verabredet sind", statt gemeinsam etwas zu unternehmen. Umso mehr hat es mich gefreut Diana am Wochenende kennen zu lernen, die ich innerhalb von Minuten ins Herz geschlossen hab. Danke für genau den richtigen Sonntag Girls. <3 

MUSIC PICKS EDITON #23

EHE FÜR ALLE

..nothing but celebration! Die beste Neuigkeiten der ganzen Woche, politisch gesehen vielleicht sogar des bisherigen Jahres Ich freue mich unendlich darüber, dass dieses Gesetzt endlich durch ist, dass wir alle endlich das gleiche Recht teilen, gleich leben und Familien gründen können! YES!  

THE SELFIE

Piuh, was hat das Selfie von Caro Dauer und Elyas M'Barek für Wellen geschlagen. „Hab sie nach ihrem Beruf gefragt, sie hatte keine Antwort.“, schrieb er als Caption. Und rief damit natürlich nicht nur die mit Humor ( Ich fands witzig, ja. Und ich bin mir sicher, dass es grundlegend augenzwinkernd gemeint war, wohl kaum herablassend.), sondern eben auch einige Hater auf den Plan.

Das war klar und wenig überraschend. Neider gibt es überall, Facebook haben sie schon durchbohrt und auch Instagram zerfressen sie gerade. Aber auch wenn es unfair ist, dass Caros für all den Spott oder die Kritik, die dort geworfen wurde, herhalten musste, habe ich kurz gestockt, mit vielen Kollegen und Bekannten darüber diskutiert und immer wieder aufgeworfen, dass die eigentliche Kritik nach nicht von ungefähr kommt.

Jeder kann sich Instagrammer-Inmfluencer-Blogger-Traveller nennen und mittlerweile verdient selbst eine Anna C. aus Meppen ihr Taschengeld im Monat mit Produktplatzierungen von Milka auf ihrem Channel, der natürlich für "Mode, Beauty & Lifestyle" steht. Das nervt, das ist leider und natürlich nicht ernst zu nehmen und das färbt halt am Ende auf uns alle ab. Auf eine Caro, auf mich, selbst auf die Jungs, die irgendwann mal mit einem Sneakerblog angefangen haben.

Ich lese überall, wie nervig es ist, dass man Blogger belächelt, lese wie Mädels sich fragen, warum das noch immer so ist, wieso man Blogger nicht endlich respektiert und auch ich kämpfe gegen den Spott in unserer Branche, ihr lest das hier ja auch ständig – aber –  habt ihr euch mal umgeguckt? Habt ihr mal zugeschaut, was da draußen abgeht? Kriegt ihr mit, dass auf einmal alles nur noch ein Marktplatz ist? Dass Schönheitsop's genau so wie Geburststagsparties mittlerweile gesponsert und auch noch angenommen und vermarktet werden? (Denke ich mir nicht aus, erfuhr ich am Wochenende und verarbeite noch...) Dass mittlerweile jeder, der ganz gut mit der VSCO App umgehen kann glaubt, er würde "Content produzieren"? Dass sich da draußen gut 20% der IG-Nutzer und Millenials völlig überschätzen und mit Coral Waschmittel neben den Gucci Slippern vollkommen zum Horst machen? Es ist wichtig, wenn immer mal wieder ein paar Leute an unserer Blase kratzen und sie aufbrechen. Wie über Caro geredet wurde, das war übel, unter aller Sau und es tut mir unheimlich leid, falls es ihr wirklich nah gegangen ist, weil sie es schlicht nicht verdient hat. Aber das bigger picture, der Grund hinter dem Augenrollen über den Beruf "Influencer" und all jenen, die ihn ausüben und sich dabei viel zu ernst nehmen .. hey, der ist nicht ganz an den Haaren herbei gezogen. Leider. 

NEW PODCAST: ICH BIN IRGENDWO DAZWISCHEN

Meine letzte kolumne hat so viele von euch erreicht, angesprochen, zum nachdenken angeregt und für einen moment zwischen den zeilen festgehalten. danke dafür und euer feedback! Das bedeutet mir viel. Im Podcast #12 habe ich noch einmal meine Sicht der Dinge  und interpretation zu den zeilen erzählt..

FUJI X100F

Ich liebäugle ja ziemlich mit der neuen Fujifilm X100F! Artur hat den Vorgänger und dafür gesorgt, dass ich mich auf unseren letzten Trips ziemlich in die Kamera verliebt habe, die perfekt als Begleiter für Reisen und Roadtrips wäre .. 

INTERIOR UPDATE

Mehr zu den Neuerungen gibt es in einem Extra-Post, ein bisschen seht ihr schon auf den Bildern, ich habe meinem Schlafzimmer viel mehr Grün und einen Hauch Urban Jungle gegeben. Das Macramé zum Hängen findet ihr übrigens hier. 

Share This Post!

20 Comments

  • Isabella 3. Juli 2017 at 20:28

    Ich liebe deine „Week in some notes…“ 😍 – ich lese das immer super gern!
    Liebe Grüße
    ISA

    Reply
  • Sonja 3. Juli 2017 at 20:35

    Diese Bilder sind schlicht weg der Wahnsinn! Ich habe vor kurzem auch angefangen meine Wohnung mit Grünpflanzen auszustatten, früher hat mich das nie interessiert und habe mich immer „geärgert“ wenn meine Mutter mir welche ins Zimmer gestellt hat. Aber nun hab ich richtig Freude daran gefunden. Allgemein hab ich die Liebe zu der Farbw grün entwickelt und dir steht diese Farbe ausgezeichnet. Das Kleid ist wie für dich gemacht! Wirklich sehr schön!

    Reply
  • Lena 3. Juli 2017 at 21:43

    Ich möchte dir auch sagen, dass ich diese week-in-some-notes-recaps so unheimlich gerne lese. 🙂 Sie geben mir dein Gefühl der Woche. Gerade habe ich auch deinen Podcast gehört und fand es wundervoll, die Kolumne nochmal von dir zu hören, sowie deine Gedanken dazu. Deine Podcast-Stimme war so unheimlich weich und zart. Danke dafür. Und eins noch: manchmal habe ich das Gefühl, wie würden uns im Real Life echt gut verstehen. Dann wiederum äußerst du Sachen, wo ich denke. Hm, weiß nicht, mag ich nicht… Insgesamt bist du sehr spannend und deshalb lese ich gern von dir. Alles Liebe, L.

    Reply
  • Sonja 3. Juli 2017 at 21:48

    Deine Recaps begeistern mich wie immer nicht nur rein worttechnisch, sondern auch wegen den wunderschönen, stimmigen und ästhetischen Bildern. <3
    Die Idee der Blogroll finde ich wirklich super – gerade als ich mit Blogs lesen angefangen habe, fand ich es jeweils total interessant zu sehen, wem der Autor eines Blog sonst so folgt. Wenn du diese also mit uns teilst, würde ich mich total freuen!

    Liebe Grüsse, Sonja
    http://www.littlewhitepages.ch

    Reply
  • paopoetry 4. Juli 2017 at 06:53

    Moin liebe Lina!

    Gerade weil es mir ähnlich ergeht, wenn ich auf diese Influencer-Welt gucke, habe ich in meiner täglichen Leseliste doch nicht so viele wirkliche tolle Blogs, wie ich gerne lesen würde. Blogrolls scheinen irgendwie out zu sein und Querverweise geschehen nur, wenn man selbst aus ihnen neue Follower generieren kann. Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn du deine positive Blogroll vielleicht mit uns teilen könntest? Ich lese deinen Blog unheimlich gerne, weil er natürlich, ehrlich und interessant (klingt blöd, aber heutzutage muss man sich tatsächlich viel durch austauschbare Produktplatzierung quälen) ist.
    Liebe Grüße aus Ottensen!

    (der Link für die Hänge-Ampeln funktioniert leider nicht. Dabei sind die so hübsch! Ich bin schon gespannt auf den neuen Interior Post.)

    Reply
  • Sandra 4. Juli 2017 at 08:16

    Oh tut das gut zu lesen, dass es dir mit dem großen Freundeskreis auch so geht. Erst gestern bin ich wieder mit einer Freundin zusammengesessen und haben uns gefragt warum sich immer nur ein paar Leute einzeln treffen aber nie gemeinsam. Und wenn man sich dann doch mal durchringt ein paar Menschen anzuschreiben bezüglich eines Treffens hat schon jeder was vor. Nervig, aber man gewöhnt sich daran und man kann sich ja auch zu zweit einen schönen Abend machen 🙂

    Reply
  • Viktoria 4. Juli 2017 at 08:56

    Fühle mich wie ein absolutes Fangirl: Sobald ein neuer Blogbeitrag von dir erscheint, stoppt erstmal alles und ich lese, was es Neues von dir gibt. Du wirst vielleicht lachen, aber morgens öffne ich immer drei Tabs: die Zeit, Brandeins und Lina Mallon. Danke für deinen Input!

    P.S.: Vielleicht habt ihr es schon diskutiert und aus Gründen ausgeschlossen – aber wie wäre es mit Luise als Kolumnenpartnerin? …Würde gefühlt nicht nur ganz wunderbar passen, weil Luise auch so eine absolute Hörbuch-hör-bitte-nicht-auf-zu-sprechen-Stimme hat.

    Reply
    • Viktoria 4. Juli 2017 at 08:58

      * Podcastpartnerin, nicht Kolumnenpartnerin

      Reply
  • Anna 4. Juli 2017 at 10:21

    Hey Lina,
    ich bezweifle, dass ein Elyas M’Barek große Kritik an der Blogger/Instagram-Bubble aufwerfen wollte. Das sollten vielleicht eh jene tun, die sich selbst mit der Branche auskennen – wie du selbst.
    Für mich kam es nur peinlich rüber. Ein erwachsener Mann, der sich auf Instagram über eine 22-Jährige lustig machen muss? Ne, muss nich sein..
    (Dabei lassen wir seine eigenen beruflichen Entscheidungen mal galant außer Acht..)

    Reply
  • Yvonne 4. Juli 2017 at 12:17

    Über deine obrige Entscheidung, bin ich ehrlich gesagt richtig froh. Es hat (mich persönlich) schon richtig genervt in fast jedem Beitrag etwas darüber zu lesen. Tut dir wahrscheinlich gut und deinen Lesern auch – richtige Entscheidungung 👍🏼

    Reply
  • Céline 4. Juli 2017 at 13:38

    Auch ich habe ganz egoistisch den Regen nach einer Woche Urlaub sehr genossen um mein Leben mal wieder zu ordnen. Schön, dass du wieder ein wenig Ruhe gefunden hast, deine Prioritäten etwas ordnen konntest und dich entschieden hast dich nicht mehr so viel Negativität auszusetzen, manchmal gar nicht sooo leicht. Auch wenn ich manche Kritikpunkte am Influencerleben verstehe, bin ich es doch langsam etwas leid: dass was wir alle so lustig finden, diese immer gleichen Bilder und die fehlende Authenzität wird halt doch immer wieder geklickt, funktioniert ja doch immer irgendwie. Da muss man sich finde ich auch an die eigene Nase fassen und selbst anders konsumieren gerade was Blogs und Texte angeht, als immer nur zu beklagen wieso so etwas klappt.
    Liebe Grüße
    Céline von http://www.smultronstaellen.com

    Reply
    • Lina Mallon 4. Juli 2017 at 13:41

      Genaaaaau meine Gedanken! <3

      Reply
  • tina 4. Juli 2017 at 14:50

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/instagram-star-caro-daur-die-daur-werbesendung-a-1155916.html

    Ich musste sofort an deinen Post denken! Zwischen deinem und ihrem Content liegen WELTEN! Freue mich auf viele neue Projekte von dir 🙂

    Reply
  • A. 6. Juli 2017 at 07:32

    Nice fake boobs 🙂

    Reply
    • Lina Mallon 6. Juli 2017 at 07:46

      Ich finds fast intellektuell sich A. zu nennen. #scarletredletter 😄 #toyourservice

      Reply
  • Sonja 6. Juli 2017 at 10:46

    Die Bilder sind krass schön – entschuldige das ich das so sage, aber das war das erste was ich dachte. Die Harmonie ist grandios, etwas dunkel gehalten und dann dieses grün, meiner Meinung nach die schönsten Bilder von dir. Du bist wirklich eine einzigartige Bloggerin und dafür schätze ich dich. Du machst immer dein Ding, verstellst dich nicht und genau das macht dich zu einem richtig sympatischen Menschen. Du inspirierst, alleine durch deine Art und Weise. In deinem Blog steckst du einfach unglaublich viel Persönlichkeit und man merkt wie du dir Mühe gibst. Du „klatscht“ nicht einfach ein paar Bilder rein, nur damit du einen neuen Post hast und darauf wartest das es möglichst viele lesen. Nein du machst dir unglaublich viel Mühe und man merkt das du dir richtig Gedanken dazu machst. Ich kenne so viele Blogs, die einfach „kalt“ sind und irgendwie alle gleich aussehen, man bekommst gar keine Lust, irgendeinen Beitrag zu lesen. Vor allem fangen alle an sich gegenseitig was abzugucken und ein Blog gleich dem nächsten. Deiner sticht einfach raus und es macht so viel Freude deine Beiträge zu lesen und sie auch optisch zu genießen 🙂

    Reply
    • Lina Mallon 6. Juli 2017 at 11:26

      Viele, vielen lieben Dank, das bedeutet mir gerade so viel! <3

      Reply
  • Merit 6. Juli 2017 at 19:40

    Ich versteh einfach – leider immer wieder – nicht, warum auf Bloggern und/oder Influencern so rum gehackt wird. Gottseidank lässt sich ein großes Stück weit ja noch selbst entscheiden mit welchem Content wir uns tagtäglich berieseln lassen und es gibt doch in jeder Branche die Handvoll Leute die den ganzen Berufsstand son bisschen runter ziehen. Du bist auch mit Abstand meine Lieblingsbloggerin, weil es bei dir nicht einfach nur ne handvoll Bilder und ein kurz angerissenes – aber hyper tragisches Thema gibt, dass man gut nieder schreiben und diskutieren könnte, doch bei den meisten Bloggern die Geduld nur für ein, zwei Sätze reicht. (ergibt der Satz Sinn?) Schreiben is ja auch anstrengend. Bei dir hat ein Post Qualität und die Photos sowieso. So, mit meiner ursprünglichen Aussage die ich eigentlich treffen wollte, hat das jetzt auch nichts mehr zu tun, aber immerhin hab ich gesagt, dass ich deinen Blog super finde xD

    Reply
  • Melli 8. Juli 2017 at 06:03

    Das du das mit den OPs ansprichst…ne Zeit lang waren auf einmal vier Mädels, denen ich bei Instagram folge plötzlich alle davon überzeugt eine Brust Vergrößerung machen zu lassen und wollten das natürlich schön die ganze Zeit bla bla.?? Und alle beim selben Arzt?? WTF
    Da hab ich echt gedacht, jetzt nimmt das Ganze nochmal völlig andere Dimensionen an!

    Deine Bilder gefallen mir total gut, so rauchig, bisschen verwegen sinnlich vielleicht sogar.
    Alles Liebe
    Melli

    Reply
  • Tina 9. Juli 2017 at 21:58

    Seit Jahren bin ich ein Fan von dir und deinen Kolumnen – aaaaber.. in diese haben sich um die zehn Rechtschreibfehler eingeschlichen. Sonst achte ich nie auf darauf, aber hier sprangen sie mir sofort ins Auge. Egal, du bist trotzdem toll und ich werde auch weiterhin Fan sein 😉

    Reply
  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Instagram

    • MEMENTO MORI  HOW I DESCRIBE A SUMMER ROMANCE hellip
    •   Whats broken can be mended Whats hurt Anhellip
    • 282 Tage  wenn ich gezhlt htte  Auf demhellip
    • 40 50 Jahre alt wunderschn stilvoll und einzigartig Richtig platzierthellip
    • Last sneakpeak before the real story behind these pictures comeshellip
    • Just a common sunset in welovehh    mondaynighthellip
    • Where Id rather be right now working on my bookhellip
    • Who needs more when there is sun music and ahellip
    • BEHINDTHESCENES   Der Bulli auf den Fotos zum neuenhellip
    • Take it in Think about it Let it go Takehellip
    • That moment when u hit a real low at thehellip
    • Monday Mornig Bliss   Aktuell gibt es in derhellip