Werbung

Advertisement [WERBUNG] Neu angetrieben. Der Audi A5 Sportback g-tron

WEEK IN SOME NOTES – RECAP #14 IN 2017

2. Mai 2017

Vor 12 Stunden habe ich meine Kaution für die Wohnung in Kapstadt hinterlegt, habe die Termine fix gemacht, die für mich anstehen, habe meinen Sitzplatz im Flugzeug ausgesucht und gebucht, ich habe meine Eltern in meine Pläne eingeweiht im nächsten Januar umzuziehen, habe es meinen engsten Freunden erzählt und jetzt – zittern mir immer noch ein bisschen die Hände. Gerade kommen bei mir unheimlich viele theoretische Träume zusammen, die ich schon viele Jahre, manche sogar mein ganzes Leben lang hege, sie werden real, sind urplötzlich zum Greifen nah. Und auf einmal machen sie mir fast Angst, kosten mich Überwindung. Weil ich bereit für sie sein will, am richtigen Platz in meinem Leben, um sie auszufüllen und gleichzeitig zu genießen, gut genug für das, was ich mir immer gewünscht hab. Klingt bescheuert oder? 

"Vielleicht ist das wirklich Schmerzhafte am Loslassen, dass es erst dann noch einmal richtig weh tut, wenn man schließlich loslässt."

THOUGHT, WEEK #14

Ich hab es oben schon angedeutet, emotional und persönlich ist bei mir gerade einiges unbalanciert.
Ich hätte fast damit rechnen müssen. Monatelang war alles ruhig, keine Wellen, keine Bewegung, keine Entwicklung. Ich stand mit mir selbst, aber auch mit vielen emotionalen Bindungen einfach still. Bewegte mich mit den Menschen um mich in keine falsche Richtung, in kein Problem, in keine Schwierigkeit, aber auch nicht weiter. Gerade der Stillstand ist es aber, der uns Dinge übersehen, schleifen und für sie blind werden lässt. So lange, bis ein noch so kleines Glied dann den gesamten Kreislauf aus der Ruhe bringt und all das sichtbar macht, das man vergessen hatte, das in den Hintergrund geraten war. 

Das Gefühl doch noch nicht losgelassen zu haben. 
Die Erkenntnis an anderer Stelle schon sehr, sehr lange losgelassen zu haben. 
Die Angst davor etwas für mich zu tun – und nicht verstanden zu werden. 
Der Drang es trotzdem zu riskieren. 
Der Antrieb mich freizukämpfen, weil ich urplötzlich wieder die Bremsen spüre. 
Der Wunsch dabei nicht allein zu bleiben, unterstützt zu werden.

WHAT A LUNCH DATE CAN DO..

In der letzten Woche lud mich TREATWELL zum Lunch in der Stadt ein, um die Unternehmensgründer, als auch die Vision und die zukünftigen perspektiven von Treatwell besser kennen zu lernen und Fragen loswerden zu können. 
(Kennt ihr Treatwell schon? basically ein Service, mit dem ihr eure Beautytermine online reservieren könnt)

Dabei ergab sich aber so ganz nebenbei ein Gespräch, das mir unheimlich viel bedeutet hat, auch wenn es noch so ein kleiner Moment war. Drei Kolleginnen lobten ganz unerwartet meine Arbeit, mein Durchhaltevermögen und meine Persönlichkeit, die sich imemr wieder stark auf diesem Blog zeigt. Sie machten mir damit eines der schönsten Komplimente. Eines, das ich vielleicht auch einfach mal wieder hören musste. Natürlich ist es auch wunderschön von euch, den Lesern geschätzt zu werden und natürlich bedeutet mir auch das Lob von Freunden viel, aber persönlich und im Gespräch von Kollegen und Partnern so ehrlich gelobt zu werden, fühlte sich unheimlich schön und wertschätzend an. Gerade, weil es so selten passiert. 

PODCAST

Ein neuer Podcast kommt heute Abend. Ich binde ihn hier natürlich auch noch nachträglich sein. Bis dahin gibt es hier meine bisherige Lieblingsfolge... 

FESTIVAL SEASON

Ich freue mich riesig auf den Beginn der Festivalsaison.
Zusammen mit Luise fahre ich auf das Sputnik Spring Break Festival (Marteria, Kraftklub, Drunken Masters, Kontra K..hellouuu?), auch das Hurricane ist schon fix und die Planung fürs Open Flair läuft gerade. Yessss!

#GIRLBOSS?

Ganz ehrlich? Ich bin kein Fan der Netflix-Serie.
Ich war auch schon kein riesiger Fan des Buchs, das fand ich zwar unterhaltsam und in einigen Passagen auch augenöffnend, lebendig und leidenschaftlich – aber den großen Hype hab ich nie ganz unterstützen können.
Die Serie ist für mich schlicht seicht, wenig fesselnd und Nichts, was hängen bleiben würde. Aber vielleicht wird sie gerade deshalb ja so gefeiert?

#carpediemtea

In der letzten Woche klingelte es bei uns im Office und ein riesiges Paket von Carpe Diem stand in der Tür. Wir sind für den kommenden Frühling bestens mit dem neuen Sparkling Tea versorg. Der schmeckt nach weißem Tee, einem Spritzer Zitrone und hat eine leichte Kurkuma Note. Auf Eis oder richtig kalt aus dem Kühlschrank, ist er genial und ist die perfekte Alternative zu viel zu süßen Limos.  

current projects?

New Layout
47%
Cape Town Diary
91%
Food Guide | EBook
34%

Share This Post!

29 Comments

  • Judith 2. Mai 2017 at 10:24

    Wow du ziehst nach Kapstadt?? Wahnsinn!!

    Reply
    • Lina Mallon 2. Mai 2017 at 10:33

      Erst mal für ein paar Monate, ich will keine Entscheidung überstürzen, sondern einfach eine neue Perspektive wagen 🙂

      Reply
      • Indie 2. Mai 2017 at 10:41

        MEGA Schritt! Ich freu mich für dich!

        Reply
      • Kerstin 2. Mai 2017 at 15:00

        Wow Lina, das freut mich so für dich. So einen Schritt aus deinem Leben mitzubekommen, ist einfach auch so inspirierend. Ich hoffe alles läuft gut für dich!
        „current projects?“ – > finde ich mega cool, gerne wieder im nächsten weekly! 🙂

        Grüßchen
        Kerstin

        Reply
  • Kathi 2. Mai 2017 at 10:31

    Das ist so ein mutiger Move, Lina. Aber ich hoffe, Kapstadt wird dir genauso viel geben wie mir! Nach einem Jahr, das ich hier leben durfte, wünsche ich dir die schönste Zeit deines Lebens hier unten am Kap! <3

    Reply
    • Lina Mallon 2. Mai 2017 at 10:33

      Ich danke dir <3
      Ich freu mich unheimlich auf die Herausforderung!

      Reply
  • Franka 2. Mai 2017 at 10:34

    Beim ersten Satz setzte bei mir dir Schnappatmung ein – ich dachte tatsächlich du gehst nach Süd Afrika und dachte dabei “ Warum hast du das jetzt wieder nicht mitbekommen“ 😀 😀

    Es ist doch immer wieder was anderes auch Lob von Menschen zu bekommen, die einem nicht emotional Nahestehen. Dieses Lob ist mit unter „das man sich zu 100% erarbeiten muss“. Und Sie haben definitiv recht. 🙂

    Reply
  • Dunja 2. Mai 2017 at 10:38

    wow Lina, das ist ja echt toll!
    Mir gefällt das Layout dieser Week in some Notes besonders gut 🙂 allgemein die Veränderung deiner Layouts sieht echt toll aus

    Liebe Grüße
    Dunja

    Reply
  • Isabelle 2. Mai 2017 at 11:11

    Liebe Lina,
    ich bewundere Dich sehr für deine Entscheidung und freue mich auf alles, woran du uns teilhaben lässt. In mir weckt das auch wieder den Wunsch nach einem Umzug nach Kopenhagen..
    Ganz viel Erfolg!!
    Lieben Gruß,
    Isabelle

    Reply
  • Katharina 2. Mai 2017 at 11:52

    Wow, herzlichen Glückwunsch zur Entscheidung! Das wird sicher super!!

    Reply
  • Eva 2. Mai 2017 at 12:34

    „Ich stand mit mir selbst, aber auch mit vielen emotionalen Bindungen einfach still. Bewegte mich mit den Menschen um mich in keine falsche Richtung, in kein Problem, in keine Schwierigkeit, aber auch nicht weiter.“
    Wow, so passende Worte, welche meine Gefühlslage beschreiben. Hoffe ich komme da mal wieder von weg…
    Wieder ein toller Post von dir. Ganz viel Erfolg mit deiner Entscheidung bezüglich Kapstadt!
    Liebe Grüße
    Eva

    Reply
  • kati 2. Mai 2017 at 13:14

    man sieht wirklich jedes Mal, wie viel Mühe du dir für deine Posts gibst! wow ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Freude an diesem Schritt und freue mich, wenn du uns ein wenig an deinem Umzug teilhaben lässt 🙂 ich bewundere dich, dass du dich zu diesem Schritt traust, auch wenn es erstmal „nur“ ein paar Monate sind

    Reply
  • Saskia 2. Mai 2017 at 16:27

    Das hört sich nach einem wahnsinnig aufregenden Lebensabschnitt an! Ich bewundere dich für deinen Mut, einfach mal zu machen, was das Herz sagt!
    Ich hoffe, du kannst daraus ganz viel mitnehmen!
    Liebe Grüße
    Saskia

    Reply
  • Manu 2. Mai 2017 at 16:55

    Ich liebe deine weeklys! 😍 Und dass du nach Kapstadt ziehst, ist einfach unglaublich! Dein Mit ist schlichtweg bewundernswert

    Reply
  • Katrin 2. Mai 2017 at 19:11

    Wow, ein richtig toller Recap! Man sieht einfach in jedem Post, wie viel Mühe und Arbeit darin steckt. Das neue Layout gefällt mir sehr gut!

    Reply
  • Felicitas 2. Mai 2017 at 20:21

    sehr, sehr cooles design und toller blogbeitrag. aufregende Neuigkeiten (ganz viel viraler support und daumendrücken an dich! ) und tolles outfit. ich mag deine art mode zu verlinken und informativ ohne aufdringlich zu wirken richtig gut (allerdings könntest du noch ein bisschen mehr fokus auf die Arbeitsbedingungen der Herstellung und fairfashion lenken ). und ich liebe dein neues design. sieht toll aus.

    viel erfolg auch bei deinen privaten neuen Herausforderungen. manchmal möchte man einfach neues wagen und das ist toll. wenn ich mich überfordert mit allem und mir fühle, hilft mir meist ein Wochenende ohne jegliche Termine und to-do’s, nur mit spontan tuen, worauf ich lust habe. danach geht mir meist wieder besser.

    liebe grüße

    Reply
  • Ria 2. Mai 2017 at 20:36

    Ich hab ein halbes Jahr in Kapstadt gearbeitet, und die Zeit dort war bis jetzt das Beste, was mir passiert ist. Ich freu mich sehr für dich!
    Diese neuen Details im weekly sind übrigens super.

    Reply
  • Stephie 2. Mai 2017 at 20:57

    Herzlichen Glückwunsch für den Mut, der dahinter steht!
    Und ich finde es ganz toll, wie detailreich deine Layouts sind.

    Reply
  • Sonja 2. Mai 2017 at 21:09

    Was für ein mutiger Schritt Lina – ich bewundere dich total dafür. Ich habe erst letztes Jahr festgestellt, wie gut ein Tapetenwechsel manchmal sein kann! Ich freue mich total auf deine Geschichten aus Kapstadt! Dein Outfit mit der traumhaften Spitzenbluse gefällt mir total gut <3

    Liebe Grüsse, Sonja
    http://www.littlewhitepages.wordpress.com

    Reply
  • Serena 2. Mai 2017 at 21:10

    Dein Layout und Editing ist einfach on point, ganz grandios, ehrlich.
    Und herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung nach Kapstadt zu gehen! Vielleicht wird es ja was ernstes mit euch…? 😉
    Alles Liebe Serena

    Reply
  • Leona 3. Mai 2017 at 06:36

    Liebe Lina,
    respekt. Das ist eine richtig krasse Entscheidung, die einem so viele neue Türen öffnen kann. Good luck!
    Die Bluse ist an sich recht durchsichtig, hast du einfach ein weißes Top darunter, damit man nicht durchgucken kann? Überlege mir die auch zu kaufen, aber wüsste nicht, was ich am besten drunter tragen kann, um das Problem zu umgehen. 😁

    Liebe Grüße

    Reply
    • Lina Mallon 3. Mai 2017 at 10:20

      Ich trage einfach nur einen weißen BH. Das Muster ist so spannend gemacht, dass man kaum dazu kommt „durchzugucken“ 😉

      Reply
  • LG 3. Mai 2017 at 09:47

    Wow Lina das ist ein großer Schritt und ich finde es toll das du diesen gehst! Viel Glück dabei 🙂
    Ich habe gestern 7 Folgen Girlboss am Stück geguckt und mich sooo darauf gefreut. Leider finde ich es auch
    nicht besonders gut. Ich habe das Buch nicht gelesen und kann mir deswegen keine große Meinung bilden dennoch muss ich
    bei jeder dritten Szene an Zooey Deschanel bzw. New Girl denken.

    Liebe Grüße

    Reply
  • Tina 3. Mai 2017 at 12:04

    Mal wieder ein sehr schöner Wochenrückblick mit spannenden Neuigkeiten, für die natürlich alle Daumen gedrückt werden.
    Mir gefällt das neue Layout bzw. die Option, direkt auf die Teile zu klicken, total gut! Die Bluse habe ich direkt mal bestellt <3

    Beste Grüße,
    Tina

    Reply
  • Nele 3. Mai 2017 at 14:29

    Falls es zu privat wird, vorab schon einmal Entschuldigung 🙂
    Wenn du nach Südafrika gehst, wirst du N wiedersehen?
    Liebe Grüße

    Reply
  • Sabrina Gehrke 3. Mai 2017 at 19:18

    WAHNSINN!!! Ich habe mich bisher immer nur maximal 2 Monate getraut die Heimat hinter mir zu lassen. Dafür aber immer hin jedes Jahr.
    Ich hoffe auch bald diesen Schritt zu gehen… Einfach mal weg. Ganz weg… raus aus der Mühle. Raus aus diesem… grauen Trist und der Masse an unfreundlicher Unzufriedenheit die einen tagtäglich entgegen schlägt. Mein Herz schlägt für Thailand. Die Menschen, das Meer, die Sonne. Die Herzlichkeit. Was hält uns schon? Grade als Freelancer steht einem die Welt doch offen. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute! Lass uns teilhaben und motiviere uns ebenfalls die Koffer zu packen und uns einen Platz im Flugzeug aus zu suchen!

    Reply
  • Anna 5. Mai 2017 at 21:11

    Liebe Lina,
    zunächst einmal: großartig! Dein Mut ist unglaublich inspirierend und wenn es dann auch noch um Kapstadt geht – einfach großartig! Ich freue mich für dich und bin dankbar, dass du diesen Schritt mit uns teilst.
    Außerdem wollte ich dir noch sagen, dass mir dein neues Layout wirklich sehr gefällt. Es ist individuell und (irgendwie auch) stark. Ich habe den Eindruck, dass du dich immer mehr in deinem Blog widerspiegelst. Weiter so! 🙂

    Reply
  • Chrissi 7. Mai 2017 at 15:49

    Liebe Lina,
    ziemlich oft lese ich hier mit, erfreue mich an deinen Texten und Collagen… nur kommentiert habe ich noch nie.
    Dieser Weekly hat mich aber ganz besonders gepackt, weil du mit deinem kommenden Auslandsaufenthalt quasi einen Traum von mir in Angriff nimmst, an den ich mich bisher noch nicht herangetraut habe.
    Die Gefühle, die du beschreibst, kann ich SO nachvollziehen – und gleichzeitig bestärkt mich das gerade total, dass du diesen Schritt gehst.

    Ich danke dir für diesen kleinen unbewussten Kick!
    Bitte mach weiter so – you go girl!

    Alles Liebe,
    Chrissi

    Reply
  • Monthly Recap: April 2017 - Anti-Aufschiebe-Taktik, Vorfreude und ein Schreibtipp, der es in sich hat - ZENtreasures.de 9. Mai 2017 at 07:33

    […] Einen Artikel, der mir Gänsehaut verschafft hat! Weil Lina und ich einen Traum teilen: Für eine Weile ins Ausland zu gehen. Sie macht es nun wahr und hat gebucht. Zwar geht es für sie in eine völlig andere Gegend, aber ich kann ihre Gefühle so dermaßen nachvollziehen. […]

    Reply
  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Instagram

    • Livingroom Update  Topic winterlove  Alle Motive die ichhellip
    • Licht Atmosphre Aufwachen Runterkommen Lebendig fhlen Aufgehoben Licht beeinflusst unserehellip
    • One day I wanna embrace starting my day with ginhellip
    • SKYN  COAT
    • Being a hopeless romantic in a world where love ishellip
    • I am pretty sure our mums did not mean carehellip
    • juniqeartshop
    • Lets FUGGwinter and just celebrate the season of snow andhellip
    • Gefhle bedeuten Druck Und ohne den Druck htte es jahellip
    • Regen 4 Grad Ok Google bring mich in Weihnachtsstimmung hellip
    •   cotswolds