LIFE: 10 DINGE, DIE MICH GLÜCKLICH MACHEN

10. Mai 2017

1.  Gesichtsmassagen | Ich mag es so gern, wenn jemanden meinen Kopf, Nacken, aber vor allem mein Gesicht massiert, ich gerate dabei quasi in Trance, kann vollkommen loslassen und entspannen

2. Bei offener Balkontür im Bett liegen und Regen genießen. |  Stellt euch das so vor: es ist Samstag, die Wohnung ist geputzt, Einkäufe sind verstaut, frische Blumen auf den Tischen – und es regnet. Mich an einem Nachmittag einfach aufs Bett zu legen, die Balkontür offen zu lassen, sodass ich die Luft riechen und das Prasseln hören kann, übt unheimliche Entschleunigung auf mich aus.

3. Dieser Song | Emma Jensen – Closer

4. ...den ganzen Tag ungeschminkt und barfuß umherlaufen 

5. Boxen | Ich liebe diesen Sport und nichts powert mich so aus, gibt mir gleichzeitig aber so ein gutes Gefühl, wie eine Stunde in Boxhandschuhen. Erschöpfung kann tatsächlich glücklich machen. (Vor allem, wenn man sich danach noch einen wirklich guten Smoothie gönnt und fühlen kann, als hätte man sein Leben im Griff.)

6.  Eine gute Maniküre! Das klingt so absurd und ziemlich oberflächlich, aber wenn meine Nägel unter Kontrolle, gefeilt und sauber lackiert sind, fühle ich mich auch ein Stück aufgeräumter.

7. Wein am Freitagabend 

8. Autofahren! Einsteigen, Schloss umdrehen, rechten Fuß herunterdrücken und über die freie Straße fahren. Es klingt paradox, aber je schneller das Auto läuft, desto langsamer schlägt mein Herz, desto mehr entspannen sich meine Muskeln und Endorphine setzen sich frei.. 

9. Sonnenuntergänge. Dabei müssen sie nicht einmal besonders malerisch sein oder mit einem Strand und mindestens dem Meer unterlegt sein. Ein Sonnenuntergang bei offenem Fenster auf der Autobahn? Oder auf dem kleinen Balkon zum Hinterhof? Genau so schön.

10. Heimwerken. Kein Witz

Share This Post!

12 Comments

  • Ronja 10. Mai 2017 at 15:12

    Ich mag diesen Beitrag vor allem deshalb so gerne, weil du Kleinigkeiten aufgezählt hast, die dich glücklich machen, es gibt so viele schöne Dinge, die zwar klein sind, aber einem den Tag so viel besser machen können, bei mir sind es frische Blumen, Reisen zu planen (natürlich auch die Reise selbst zu machen, aber hübsche Cafés herauszusuchen, Reiseführer zu durchforsten und mir feinsäuberlich oder auch chaotisch Notizen zu machen, macht mich einfach happy), dieses Gefühl, wenn du einen richtig guten Kinofilm gesehen hast, ein neues Buch,… Übrigens wollte ich dir auch noch ein Kompliment für deinen Blog zurzeit da lassen, ich lesen ihn schon ziemlich lange (drei Jahre?) und habe ihn vor allem gelesen, weil ich deinen Schreibstil unfassbar gerne mag. Das tue ich auch noch immer, aber zurzeit ist dein Blog für mich wie ein richtig hübsches Magazin geworden, das auch noch gute Inhalte hat. Man merkt, dass du viel Zeit in Layout und sehr schöne und passende Bilder investierst und dennoch schaffst du es gleichzeitig immer noch grandiose Texte und vor allem auch lange Texte zu veröffentlichen. Und muss ich dazu noch deinen Podcast erwähnen? Ich blogge selber schon ziemlich lange und weiß, dass hinter so einem Blog eine Menge Arbeit steckt, auch wenn man vieles vielleicht nicht auf den ersten Blick sieht. Also einfach ein danke meinerseits, dass du so viel Mühe und Zeit in diesen Blog steckst, ich finde, dass ist in der Bloggerwelt nicht unbedingt selbstverständlich.

    Liebe Grüße,
    Ronja

    Reply
  • Jana 10. Mai 2017 at 15:30

    Nummer 10 finde ich besonders gut! Geht mir auch so, aber nur, wenn das Ergebnis so wird wie ich es mir vorgestellt habe :’D

    Reply
  • kati 10. Mai 2017 at 15:41

    Bei offenem Balkon den Regen hören und Sonnenuntergänge <3 übernahm ich sofort so!
    wieder einmal ein wunderbarer Post, ich dachte nicht dass es geht (weil vorher schon so gut;) ), aber in letzter Zeit übertriffst du dich selbst!
    liebste grüße, kati

    Reply
  • Michelle 10. Mai 2017 at 16:18

    Bei den meisten Punkten habe ich tatsächlich gedacht: „Ohja. Das wärs jetzt.“
    Nur irgendwie erinnert man sich immer so schlecht an diese Kleinigkeiten, die einen doofen Tag am Ende vielleicht doch noch ein bisschen besser machen können. Ich werde mir jetzt direkt Mal eine solche Liste machen und wenn ich das nächste Mal das Gefühl habe, ein kleines Highlight zu brauchen, weiß ich genau, was ich machen muss.
    Danke für die Inspiration und die Erinnerung!
    Liebe Grüße,
    Michelle

    Reply
  • Alexa 10. Mai 2017 at 17:06

    Was für ein toller Text.
    So schlicht aber eben genau so, wie das Leben ist und was man genießen kann.
    Fast immer eigentlich.
    Gefällt mir sehr!

    XX
    Alexa

    Reply
  • Anni 10. Mai 2017 at 20:11

    lackierte nägel sind für mich der inbegriff des alles-im-griff-haben!!!
    wenn ich es dann mal schaffe, starre ich wie eine irre verliebt auf meine nägel. so mit gespreißte finger weg halten und draufschauen. immer und überall. ✌🏻

    Reply
  • Alina 10. Mai 2017 at 21:34

    Es sind echt super oft die kleinen Dinge, die einen glücklich machen ! 😀 Regen scheint bei super vielen Menschen dazuzugehören, mich entspannt Regen auch total (und der Geruch auch). Finde es irgendwie cool, dass du als Sport Boxen gehst. Kann mir vorstellen, dass ich da super angestaute Aggressionen loswerden könnte 😀
    Und wo du von Sonnenuntergängen geschrieben hast, ist mir bewusst geworden, dass ich mal wieder viel bewusster auf sie achten sollte..

    Liebe Grüße!

    Reply
  • Malika 10. Mai 2017 at 23:13

    Ich mag solche persönlichen Posts sehr gerne und die Bilder sind einfach traumhaft schön! Du siehst so gelassen darauf aus und nachdem du ja in den letzten Wochen hier auf dem Blog öfters Stress und Unzufriedenheit angedeutet hast, freut mich das sehr!
    Außerdem gefällt mir, dass du kleine Dinge aufzählst. Denn die können so viel bewirken, wenn man sie nicht als selbstverständlich nimmt!

    Mich machen Smoothies sehr glücklich – weil ich Obst gerne mag, super gerne etwas trinke (sei es nun Wasser, Tee oder Saft) und tatsächlich wie du fühle, mit einem Smoothie – idealerweise nach dem Sport – fühle ich mich, als hätte ich mein Leben im Griff 😀

    Viele Grüße,
    Malika

    Reply
  • Leni 11. Mai 2017 at 08:21

    schöner Post! Ich kann vieles sehr gut nachvollziehen xx

    Reply
  • Leah 11. Mai 2017 at 12:51

    Punkt 2 und 7 – Glücksgefühle pur!

    Reply
  • Hella 13. Mai 2017 at 09:45

    Ich mag solche Beiträge. Einmal kurz innehalte und darüber nachdenken, welche kleinen Dinge einen selbst glücklich man. Bei Punkt eins und zwei bin ich voll und ganz bei dir. 🙂
    Liebe Grüße,
    Hella von http://www.advance-your-style.de

    Reply
  • Tanja 13. Mai 2017 at 20:48

    Toller Beitrag, der mir auf eine besondere Weise Ruhe schenkt.

    <3

    Reply
  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Instagram

    • Maybe it needs a little fear to set courage creativityhellip
    • WHITE WTR  capetown glenbeach travelwithlina
    • Blue hours black tones and simple accessories are my favouritehellip
    • One reason to hit the road before sunrise  hellip
    •   Maybe its all about the balance between enjoyinghellip
    • Saturday mornings in capetown   glenbeach wowsouthafrica travelwithlina twelfapostles
    • You just said no sweets nasirgya  Lunch and lifehellip
    • This is just me in a totally basic early morninghellip
    • Constantia still sleeps   wowsouthafrica travelwithlina capetown winelands withhellip
    • NO FREAKING FILTER  This is actually how sunsets inhellip
    • Summer can be all black everything  this is firsthellip
    • Das perfekte Sandwich fr 22 Grad und Sonnenuntergang auf demhellip