LIFESTYLE: GET FIT AND HEALTHY IN 5 MINUTES WITH CALOTRADE

1. März 2017

Es ist wieder diese Zeit im Jahr. Heute zittern den Fitstagramern und ihren Followern wieder die Hände, wenn sie das Proteinpulver ins Wasserglas rühren. März schon – nur noch 12 Wochen bis zur Bikinifigur, nur noch 12 Wochen bis Juni, bis Sommer, bis zum Showdown für den gestärkten Latissimus und die ausdefinierten Abs. Noch 3 Monate, dann reicht es nicht mehr, das Becken vor dem Spiegel nach hinten zu schieben und auszulösen, bis zum Sommeranfang muss geliefert werden. Fitspos kennen jetzt keine Ausreden mehr, kein Zurück, keine Option außer: Kalorienverbrauch hoch und Körperfettanteil runter.
Dass es hier vorrangig um die Optik geht, verrate nur ich, whistleblowing könnte man das nennen, offiziell passiert die Magerquark-Goji-Kombination natürlich im Rahmen der körperlichen Gesundheit. Wer schon einmal eine Woche auf Kohlenhydrate, Zucker und überhaupt feste Nahrung verzichtet hat, der weiß einfach, wie gut sich #healthyeating anfühlt und beginnt nach ein paar Wochen, selbst kleinste Nebenwirkungen wie grenzenlose Müdigkeit, Kreislaufprobleme im Treppenhaus oder Stimmungsschwankungen wie bei einer Drillingsschwangerschaft großzügig zu ignorieren. Und selbst wenn nicht: No pain, no gain.

Mein Freund Alex ist die personifizierte Fitspo. Also offline. Er ist dieser Freund, der sich immer zwischen März und Juni in ein unsoziales Wesen verwandelt, den ich dann nicht mehr sehe, weil er seine Abende im Fitnesstudio und seine Samstage mit der Herstellung von Blumenkohlbrotersatz und Zuccinipasta verbringt, weil er ein Glas Wein fürchtet, wie Robert Pattinson einst das Sonnenlicht, ich ihn letzte Woche erst mit meinem unangekündigten Verzehr eines Caramel Macchiatos bis an seine persönliche Horrorgrenze getrieben habe und ihn außerdem die bloße Vorstellung, den Kinosaal mit gezuckertem Popcorn zu teilen, schon zurück auf den Stepper bringt, asap!
Alex kennt die Namen seiner zu definierenden Muskeln besser als ich meinen eigenen Familienstammbaum, zu seiner persönlichen Entspannung läuft er die Alsterrunde mit dem Gewicht meines Wochenendeinkaufs an den Beinen und wenn es darum ginge, mich oder seinen ShapeShake aus einem brennenden Haus zu retten, müsste ich sehen, dass ich aus dem 3. Stock halbwegs günstig auf ein Vordach springe. Dabei ist Alex die restliche Zeit des Jahres fast normal und manchmal, da trinkt er nach der Arbeit sogar ein Bier mit mir und wenn man es vorsichtig angeht und ihn nicht sofort verschreckt, isst er auch schon einmal einen Burger. Mit Brot!

HI CALOTRADE!

Alex hat nur ein Problem: Im Moment nimmt er weniger Kalorien zu sich, als seine vermehrten Muskeln verbrennen. „Durch meine aktuelle Nahrungsaufnahme entsteht leider ein Kalorienmangel, den ich durch die Menge meines Essens nicht ausgleichen kann. So viel schaff ich einfach nicht.“

Manchmal ist er am Ende des Tages richtiggehend verzweifelt. Weil ich ihn gern hab und seine Freundin bin, bemühe ich mich natürlich um einen guten Rat. Aber als ich ihm dann unter 4 Augen und ziemlich leise vorschlug, zum Frühstück einfach den Quark gegen ein Brot auszutauschen, fing ich mir zuletzt einen detaillierten Beitrag über die sensible Balance von Fettzunahme und Muskelaufbau ein, von dem ich noch heute manchmal träume. Kohlenhydrate können nicht die Lösung sein. Also googelte ich.
Und stieß auf Calotrade. Einem neuen, innovativen und interaktiven Webdienst, der gerade in der Beta-Phase ist.

Calotrade will Deutschland mit einem absolut simplen System wieder ins Kalorien-Gleichgewicht bringen. Alex trägt einfach seine überschüssigen Kalorien bei Calotrade ein und tauscht sie mit einem anderen User seiner Wahl, mir zum Beispiel, die noch einen Snickers von ihrer Liste streichen muss. So bekommt er schnell und einfach eine ausgeglichene Energiebilanz und – ich auch! Wenn Alex besonders häufig Kalorien mit mir oder anderen tauscht, belohnt Calotrade ihn sogar, macht ihn zum Goldmember, usw.
Ziel von Calotrade ist es, am Ende ganz Deutschland kalorientechnisch auszugleichen. „Wenn wir langfristig gesund bleiben wollen, muss das Verhältnis aus Ernährung & Bewegung stimmen. Calotrade bringt hier die Menschen zusammen und sorgt aufgrund seines innovativen Algorithmus für eine ausgeglichene Energiebilanz in ganz Deutschland.“

Ob das auch für euch funktioniert und welches Prinzip wirklich hinter der nächsten, neuen Fitness-App steckt, erfahrt ihr mit ein paar Klicks! Viel Spaß beim Testen!

Share This Post!

19 Comments

  • Heide 1. März 2017 at 10:49

    großartig. Dachte schon: was kann denn jetzt noch kommen.
    Hab sehr gelacht 😀

    Reply
  • Chantalle 1. März 2017 at 11:12

    Oh mein Gott. Großartig. DANKE!
    Und im ersten Abschnitt nur nicht die Fibo vergessen. 😅
    Da muss die Topform nämlich schon im April da sein. 😱

    Reply
  • finja 1. März 2017 at 11:45

    Was fuer grandiose Witze hier im Text. Ausgezeichnete Heiterkeit! 1+. Ach ja, und toller Insta Live gestern Abend. Schreibtip mehr lesen wird dann mal eingehalten…. 😉
    xx finja | http://www.effcaa.com

    Reply
  • Selina 1. März 2017 at 11:49

    Du hast mir ein paar schöne Lacher in meiner Mittagspause geschenkt. Vielen Dank dafür!

    Reply
  • Kristin 1. März 2017 at 12:00

    Dachte eben die ganze Zeit „What is she doing?!“ war von dem Supersmoothie Bild total geblendet.
    Richtig gute Idee – find ich großtartig!

    Tatsächlich ist der erste März auch mein Anhaltspunkt- und gestern war ich das erste mal wieder laufen. im FEBRUAR! haha. Werde jetzt aber gleich genüßlich meine Pizza zum Lunch verdrücken. Vielleicht will meine Kollegin mit dem trockenen Salat ja dann ein paar Kalorien tauschen 😉

    Reply
  • Iris 1. März 2017 at 12:24

    Was für ein genialer Text. Vor allem die Anspielungen auf die Instagram-Welt z.B.: „Noch 3 Monat, dann reicht es nicht mehr das Becken vor dem Spiegel nach hinten zu schieben“ sind einfach fantastisch 😀

    Reply
  • Anne 1. März 2017 at 12:47

    Hahah genial!
    Ich hoffe bei Calotrade gibt es noch ein paar mehr Typen wie Alex, hätte da auch einige heiße Schokoladen zum tauschen im Angebot xD

    Reply
  • Katrin 1. März 2017 at 12:59

    Das ist doch mal eine vernünftige neue App! Ich musste sehr lachen, richtig toll geschrieben!

    Reply
  • Dani 1. März 2017 at 17:17

    Herrlich! Richtig toll geschrieben! Ich musste auch richtig lachen 😀
    Schön, dass wir nun alle tauschen können! Da kann der Sommer doch kommen 😀
    Mach weiter so liebe Lina.

    Reply
  • Tina 1. März 2017 at 18:00

    haha, Lina. Und du sprichst von einem kreativen Loch momentan? Deine ganzen Beiträge sagen etwas ganz anderes! Danke!

    P.S. Unbedingt mal die Drip-Bar auf St. Pauli ausprobieren! Sehr nette Betreiber-Jungs, außergewöhnliche (!) Drink-Kreationen und ne gemütliche Location. Noch ein Hamburger Geheimtipp :X

    Reply
  • Janina 1. März 2017 at 21:46

    Mal wieder großartig geschrieben liebe Lina! Einfach nur großartig, unterhaltsam, witzig und mit Verstand.

    Ich bin regelmäßig von deiner Art zu schreiben beeindruckt und lese deine Post´s so gern 🙂 mach bitte immer weiter so!

    Einen wundervollen Abend noch für dich 🙂

    Reply
  • Lia 2. März 2017 at 19:54

    Das Konzept habe ich schon bei einer anderen Blog gelesen. Ist immer noch lustig!
    Lg

    Lia

    Reply
  • LEE 3. März 2017 at 19:14

    Naja gehört schon was dazu wenn man sich bewusst mit der eigenen Ernährung auseinander setzt und es auch durchzieht. Dann braucht man sich auch nicht mehr wundern wenn plötzlich die Größen in den Läden kleiner werden, alles zwickt und kneift und man sich letztendlich trotzdem wieder nen Burger vom großen M rein pfeift, weil fasten oder ähnliches wieder nicht mal mehr nach 2 Wochen funktioniert hat, dabei hat man doch schon so so oft geprädigt jetzt endlich was an der Ernährung zu ändern. Sich dann über die Menschen lustig machen, die einfach danach leben, ist peinlich. Besonders wenn man sich dann doch immer wieder aufs neue darüber ärgert, wenn andere die Meinung haben wie toll es ist wenn sich Frauen mit Kurven auch trauen diese zu zeigen. Vielleicht merkt man die Unzufriedenheit immer deutlicher und solche Beiträge unterstreichen dies dann noch mehr.

    Reply
    • Lina Mallon 3. März 2017 at 19:30

      Liebe Lee,

      Der Beitrag macht sich nicht lustig, er überzeichnet satirisch einen kaloriengetriebenen Ernährungsplan, der mit gesunder Balance und einem leistungsfähigen Körper genau so wenig zu tun hat, wie wöchentliche Einkäufe beim großen M.
      Wenn du dich ein bisschen auf der Seite umsiehst, kommst du vielleicht dahinter, welche Kampagne mit meinem Beitrag beworben werden sollte und in welcher Perspektive sie aufrütteln will.

      Aber ich glaube das wolltest du gar nicht. Du wolltest mich persönlich angreifen, schlecht machen und – durchaus – bodyshamen, in dem du quasi einmal meine gesamte Woche in den sozialen Netzwerken pedantisch aufgreifst und daran versuchst mich und mein körpergefühl so gut du kannst zu mindern.
      Das gelingt dir nur nicht, weil es Gott sei Dank nicht davon abhängt, wie du es mir hier reinwürgen willst.

      Gruß, Lina

      Reply
      • LEE 4. März 2017 at 13:10

        Applaus 👏🏼 Wie du einfach die Worte komplett anders auslegst um – ach du weißt am besten wieso du das immer wieder tust und dann jedes Mal ein sexy Foto dazu knallst. Ich habe dir geantwortet wieso ich so reagiert habe, Aber klar dass das nicht veröffentlicht wurde! Absurd wirklich

        Reply
        • Lina Mallon 4. März 2017 at 13:57

          Deine Worte hier kann jeder lesen. Die drehe ich nicht um.

          Wenn ein Kommentar von dir fehlt, dann evtl weil er Ausdrücke enthielt, die hier gebannt sind. Du kannst es gern noch einmal freundlicher versuchen.

          Im Übrigen kannst du aber auch einfach mit deinem Rückgrat und deinem Gesicht die Diskussion da führen, wo sie aktuell auch besteht und du sie mitliest, auf Instagram, anstatt hier unter falschem Namen anonym zu hacken und zu schimpfen. Das hätte dann auch etwas von dieser Disziplin und dem Selbstrespekt, den du hier forderst.

          Gruß, Lina

          Reply
  • C. 8. März 2017 at 13:53

    Ich bin spät dran mit meinem Kommentar, aber er muss trotzdem noch sein:
    Selten bei einem Post so gelacht! Der Text ist grandios und die Message dahinter ebenfalls. Chapeau, Lina!

    Reply
  • Sara 16. März 2017 at 12:29

    Einfach nur genial! Mehr kann ich dazu gar nicht sagen. Perfekt geschrieben Lina!

    Reply
  • Plastikfrei 27. März 2017 at 12:47

    Haha, danke für deinen Artikel! Super witzig und unterhaltsam. LG Mira

    Reply
  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Instagram

    • ALL ABOUT LIGHT  canondeutschland canong5x
    •  capetown
    • When magdalenafuez manages to make u look like a flawlesshellip
    • Yes this is the view from my bedroom  signalhillhellip
    • Maybe it needs a little fear to set courage creativityhellip
    • WHITE WTR  capetown glenbeach travelwithlina
    • Blue hours black tones and simple accessories are my favouritehellip
    • One reason to hit the road before sunrise  hellip
    •   Maybe its all about the balance between enjoyinghellip
    • Saturday mornings in capetown   glenbeach wowsouthafrica travelwithlina twelfapostles
    • You just said no sweets nasirgya  Lunch and lifehellip
    • This is just me in a totally basic early morninghellip