ROOMTOUR: WELCOME TO MY KITCHEN | 5 TIPPS UM DIE EIGENE KÜCHE NEU ZU GESTALTEN

8. Dezember 2016

Sie sind in jeder Wohnung eigentlich der Problemfall, meistens zu klein, meistens genormt, wenig kreativ und manchmal nicht mal smart gedacht. Du kannst sie, zumindest in Hamburg, selten selbst gestalkten und Menschen mit Glücksgriffen darum manchmal vor Neid kaum in die Augen sehen, wenn du an ihrer freistehenden Insel lehnst, während in die eigenen 6 Quadratmeter nicht einmal ein Stehtisch passt. Ich spreche von Mietküchen. Immer der Ort, den ich mir in Sachen Interior für „später“ vornehme, weil es mir hier wirklich schwer fällt mit Ideen ans Werk zu gehen. Und ich habe noch Glück! Meine Küche wurde frisch saniert und bietet damit noch ein anderes, viel helleres und vor allem aufgeräumteres Bild, als die meisten Kochnischen in Hamburg.

Trotzdem: meine Küche war bis vor kurzem einfach nur der Ort, an dem ich abends schnell etwas aufwärme, mir Kaffee mache oder nur schnell etwas aus de Kühlschrank hole. Eine nackte Glühbirne aus der Decke, keine Dekoration an den Wänden, nur Nutzgegenstände in den Schränken verstaut. 

Als IKEA mich fragte. ob ich nicht Lust hätte doch noch kreativ in meiner Küche zu werden und zu zeigen, dass man mit ein bisschen Mühe, ein paar Schrauben, einem Pinsel und klassischen Basic Produkten einiges aus dem bisher nur funktionalem Raum machen kann, war der Anreiz geschaffen. Ein ganzes Wochenende habe ich mich verkrochen, mir ein bisschen Hilfe geholt und gewerkelt.
Seit genau 1 Woche stehe ich gern in meiner Küche, bin ziemlich stolz auf das, was daraus geworden ist und trinke den Kaffee jetzt sogar hier, statt im Wohnzimmer, lehne mich morgens noch im Schlafanzug an die Arbeitsplatte, während die Milch aufschäumt  und höre die ersten Sprachnachrichten des Tages ab, bevor der Arbeitstag beginnt. 

 

IKEA_kueche_blog_lina_mallon_inspiration

5 TIPPS FÜR DIE GESTALTUNG EURER KÜCHE

1. WAS WILL ICH?

Der erste Ansatz, wenn man einen Raum neu gestalten will: was will ich eigentlich? Welcher Stil gefällt mir? Welche Farben harmonieren und welche Möglichkeiten gibt es eigentlich? Man neigt manchmal dazu einfach nur Zielstrebig durch ein Einrichtungshaus wie IKEA zu laufen und das (neben Kerzen..) zu suchen und mitzunehmen, was man schon auf dem Zettel hat oder aber einfach im Kopf. Ich empfehle euch, einfach mal einen Inspirationsrundgang zu machen, IKEA neu zu entdecken und verschiedene Ideen auf sich wirken zu lassen. Die Dekorateure und Einrichter kommen teilweise mit so spannenden Ideen um die Ecke, die man sich dann selbst zu eigen machen und die einzelnen Produkte damit umfunktionieren kann.
Beispiel: Bilder mit der Serviettentechnik auf klassische Holzbretter bringen und diese an die Wand hängen! Fand ich ziemlich cool
Oder: die Fronten der Küche mit neuen Griffen versehen und allein damit schon einen ganz anderen Look erzeugen.

2. KISTEN UMGESTALTEN 

Ich entschied mich ein paar der Basic-Kisten von Ikea mit einer Lasur zu versehen, damit sie ein bisschen dunkler herauskommen und 2 davon an die Wand zu bringen. Die Idee ist nicht neu, aber ziemlich effektvoll und gefällt mir sehr gut.

3. DIY LAMPE

Die Lampe hat knapp 15€ gekostet. Den Ast besorgte mein Papa bei einem Waldspaziergang, Seil, Haken und Dübel gibt es für 2,98€ im Baumarkt, die Lampenhalterung und Glühbirne schließlich bei IKEA. Anbohren, umwickeln anschließen …done!

4. WÄNDE NUTZEN

Ich bin vor der Inspiration in der Küchenabteilung irgendwie nicht auf die idee gekommen meine Geräte wie Schneebesen oder Kelle an die Wand zu hängen. Fragt mich nicht warum. Ich bekam von dem Mitarbeiter noch den guten Tipp den Wandbereich dahinter mit Latex zu versiegeln, um sie im Falle von Schmutz einfach mit Wasser reinigen oder abwischen zu können.

5. AUF DIE FARBEN ACHTEN

Okay, vielleicht sehe nur ich das sooo eng, aber mir sind Farbcodes einfach unheimlich wichtig, damit gerade orte, wie eine Küche, in der doch viel rumsteht, verstaut werden muss oder einfach passiert, nicht „kramig“ wirken. Geschirrtücher, Messer und andere Utensilien stimme ich darum tatsächlich sehr genau ab. Die Keramikmesser von IKEA kamen dementsprechend als Designentscheidung mit. Aber: bereits damit gekocht, geschnitten und für fabelhaft befunden! Die liegen prima in der Hand und sind absolut scharf.

 

*in freundlicher Kooperation mit IKEA! Danke für den Anreiz endlich die Küche zu einem schönen Ort zu machen! <3

Share This Post!

22 Comments

  • miss-interpreted 8. Dezember 2016 at 12:40

    wirklich ein wunder, wunderschöner Post und eine großartige Einrichtung, die perfekt zu dir passt! Da wird man ja ganz neidisch… und verspürt das Bedürfnis gleich zu IKEA zu düsen…

    Reply
  • kati 8. Dezember 2016 at 12:45

    deine Küche ist wirklich super schön geworden, besonders die Idee mit dem Ast ist toll! <3

    Reply
  • Nilishi 8. Dezember 2016 at 12:45

    Deine Küche ist ein Träumchen! Genau mein Geschmack. Ich will spätestens in einem halben Jahr in eine neue Wohnung ziehen, und bei der Wohnungssuche stoßen mir die Mietküchen meistens auch bitter auf. Aber ich denke mit der richtigen Deko bekommt an alles hin.

    Reply
  • Katha 8. Dezember 2016 at 12:50

    Wow, Lina, das ist mal wieder ein toller, inspirierender Artikel! Da bekomme ich gleich Lust, meine Küche auch mal ein bisschen umzugestalten und neu zu entdecken! 🙂
    Ganz liebe Grüße von Katha

    Reply
  • MoKoWo 8. Dezember 2016 at 14:32

    Tolles Interior! Uns gefällt das Körbchen Regal total! Wo hast Du das ergattert?

    Viele Grüsse vom MoKoWo Blog

    Reply
  • Nori 8. Dezember 2016 at 14:53

    Hart hart hart verliebt! Unfassbar schön ist es (mal wieder) geworden und dein Geschmack und dein Stil zieht sich nun wirklich komplett durch jeden Raum deiner Wohnung. Ich freu mich drauf, beim nächsten Grillabend unter dem Ast den Salat schnippeln zu dürfen. 😉 <3

    Reply
  • Jessica 8. Dezember 2016 at 15:08

    Nee nee, das mit den Farbcodes siehst nicht nur Du so eng – ich habe da auch so einen kleinen Zwang 😉 Super umgesetzt, sieht toll aus!

    Reply
  • Lisa 8. Dezember 2016 at 15:45

    Herrlich! Lade mich hiermit für 1 Nacht im Dezember ein um in dieser Küche meinen Frühstückskaffee gekocht zu bekommen.

    Reply
  • Sonja 8. Dezember 2016 at 16:44

    Ich interessiere mich sehr für dieses Wandregal, wie findet man das bei amazon? ich such mir schon die finger wund 😀

    Reply
  • Malika 8. Dezember 2016 at 20:13

    Super schöne Küche!♥ Besonders die Idee mit dem Ast gefällt mir sehr gut! Und hier darf nochmal angemerkt werden, dass du einfach einen verdammt guten Geschmack hast!
    Liebe Grüße,
    Malika

    Reply
  • Anonymous 9. Dezember 2016 at 08:31

    Du hast vollkommen Recht! Auch bei mir war die Küche bisher immer das Problemkind in der Wohnung. Aber jetzt habe ich ja ein wenig Inspiration… Die Kisten an der Wand finde ich unglaublich cool, dafür fehlt mir aber leider der Platz.

    Reply
  • A Guy Called Classic 9. Dezember 2016 at 08:32

    Besonders bei Ikea besteht ja die Gefahr, dass es austauschbar aussieht. Das ist aber wirklich nett geworden.

    Reply
  • Katharina 9. Dezember 2016 at 10:46

    Ich finde deine Wohnung so toll und Einrichtung ist so wunderbar detailverliebt und man merkt, dass du dir Gedanken gemacht hast und eben nicht einfach nur eine fertige Idee übernommen hast.
    Das kann man auch auf deine Collagen (die Giftguides, wie toll sind die denn bitte?!) ummünzen. Du klatscht nicht einfach gesponsteren Kram hin, sondern das ganze ist so stimmig und gut gemacht, dass es mir jedes mal heiße Bewunderung ins Herz pumpt, wenn ich das sehe.

    Für 2017 wünsche ich mir übrigens dein Buch und nen Podcast (no pressure :D)

    Reply
  • Sonja 10. Dezember 2016 at 19:08

    Liebe Lina, ich habe da noch eine kleine Frage an dich. Als du das Holz mit Lasur überzogen hast und es damit optisch dunkler geworden ist, welche Lasur hast du dafür verwendet? Es gibt so viele, aber ich möchte nicht die falsche kaufen, nicht da es zu dunkel wird. Vielen Dank! LG Sonja

    Reply
  • Julia | themagnoliablossom 11. Dezember 2016 at 14:23

    Richtig toll geworden! Oftmals machen die kleinen Dinge den großen Unterschied 🙂

    Reply
  • Andrea 17. Dezember 2016 at 23:38

    Ich will auch so einen Kühlschrank! Schön siehts aus bei dir

    Reply
  • Sonja 5. Januar 2017 at 06:46

    Wo bekommt man so ein tolles Kistchen für die Kapseln her? Das ist eine super Idee, die fliegen sonst immer in der Schublade bei mir rum 🙂

    Reply
    • Melanie 24. Mai 2017 at 19:59

      Ich suche auch schon seit langem nach so einem und kann leider nirgends eins finden, das an dieses heran kommen würde… Ich mag das schlichte Design sehr! Könntest du uns verraten wo du das Glaskästchen gefunden hast Lina? LG Melanie

      Reply
      • Lina Mallon 24. Mai 2017 at 20:00

        Zara 🙂

        Reply

    Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Instagram

    • Spending a gloomy autumnmorning with carbs coffee and inesmaedchen
    • bring em all back to life  newpost memories selfportraithellip
    • Basically waiting 9 month for it to become autumn everyhellip
    • Getting my livingroom ready for autumn  Die ganze Storyhellip
    • Finally my hair is growing strong again   Eshellip
    •  And weve done it again this trick we havehellip
    • Fr immer meine grte Leidenschaft Bouquets binden gerade zur Herbstzeit!hellip
    •  Channelling my long forgotten childhood skills!  by felixsimonhellip
    • All my friends know this place  and every 365hellip
    • Eigentlich trage ich 2 Glser Bier   hopfenernte dekorativauchhellip
    • When all was pretty    bayerney autumndays bavaria
    • Ich freu mich so darauf morgen mit euch den Beitraghellip