Werbung

Advertisement [WERBUNG] Neu angetrieben. Der Audi A5 Sportback g-tron

BEAUTY: „TAKE A DAY OFF“ – NICHT WIR, UNSERE HAARE!

9. Dezember 2015

Es ist jetzt fast auf den Tag fast 8 Monate her, dass ich meine Kupferlocken gegen einen blonden Schopf eintauschte und – unter uns? Ich hab es keinen Moment bereut. Die Entscheidung mich in den Wella World Studios zur Blondine machen zu lassen, war einer der besten des Jahres. Ich fühle mich so wohl mit dem neuen Look, den viele an mir gar nicht für möglich gehalten hätten und die ich schließlich dennoch überzeugen konnte.

Ein Tipp, nein viel mehr ein essentieller Rat, den man mir mit auf den Weg gab: „Ab jetzt hast du Hausaufgaben! Blondes Haar will in allen Belangen gepflegt werden!“
Und das stimmt! Mit viel Feuchtigkeit muss es versorgt werden, eine gesunde Kopfhaut muss sichergestellt sein, eventueller Spliss muss schon vor dem Entstehen gepackt und bekämpft werden und dann wäre da  noch der Kampf mit der Nuance. Zu warm, zu kalt, zu gelb, viel zu blau – verdammt ist das grün?! 
Und mit der perfekten Nuance? Kommen die ganzen Stylingmöglichkeiten! Entweder total sleek und mit viel Glanz zu einem klassischen Look gestylt und versiegelt, mit einem heißen Eisen zu braven soft waves gelegt oder mit viel Textur und Volumen einen undone, messy Look zaubern.

wella_elements_testbericht_1

Machen wir es kurz: der Spaß geht natürlich auf ein bisschen Kosten der Haargesundheit die dann wieder mit den richtigen Pflegeprodukten ins Gleichgewicht gebracht werden soll und kann. Aber wenn wir mal darüber nachdenken, was machen wir denn mit unserer Haut, um sie ein bisschen zu schonen? Oder mit dem Rücken, wenn er schmerzt oder die Schultern sich schwer anfühlen? Oder mit unseren Füßen, wenn sie nach 6h auf 10cm zur Ruhe kommen sollen? Richtig. Abschminken, ausziehen, hochlegen und für einige Zeit vollkommen in Ruhe lassen. Nur unseren Haaren gönnen wir den Luxus eigentlich nie. Selbst an komplett entspannten „hair up – bra off!“ Tagen sind sie oft noch mit schlechten Parabenen oder minderwertigen Silikonen beschwert, wir quälen sie in einen unbequemen Dutt, biegen und klemmen ihre Spitzen in ein Haargummi und wundern uns dann über abgebrochene Enden oder kraftlose Längen.

Wella hat mit Elements eine stärkende, sulfat- und silikonfreie Pflegeserie auf den Markt gebracht, die unsere Haare in Sachen Gleichberechtigung unterstützen will. Die „frei von“-Pflege konzentriert sich auf die Eindämmung des Keratinabbaus im Haar. Im Detail funktioniert das so: ein natürlicher Extrakt des Kabok-Baums pflegt die Kopfhaut als Grundbestandteil der Haargesundheit, Panthenol dringt in das Haar ein und steuert eine ausgeglichene Feuchtigkeitsbalance, der dritte und letzte Wirkstoff EDDS hilft die angereicherte Feuchtigkeit schließlich zu binden.

Ein Gedanke der mich beim Kauf von „frei von“-Pflegeserien immer abhält? Zugegeben der, dass die Benefits für die Gesundheit oftmals auf Kosten der Produktwirkung gingen. Ich brauche aber beides. Nicht nur gesundes Haar, sondern auch einen tollen Look und eine gewisse Textur für mein Styling. Und genau da will Elements ansetzen und die Lücke schließen.

Natürlich ist es nicht ein Produkt allein, das unseren Haaren ein bisschen Entlastung verschafft, sondern auch der Umgang mit ihnen. Also einfach mal die Finger weg von heißem Föhn, Lockenstab, Glätteisen, Toupierkamm oder Zopfgummi und eine echte Pause einlegen, die Haare erst ausgiebig mit den richtigen Produkten pflegen und danach genau so fallen lassen, wie sie es möchten. Auch wenn sie zur Lockenbildung an vollkommen sinnlosen Stellen oder einer gewissen Krause neigen. So wie meine. Aber hey, wen stört das schon, solange ich in hübsche Wolle, auf der Couch sitzend, am Wochenende ein gutes Buch lese? Der Kaffee neben mir hat keine Möglichkeit sich zu beschweren ..

wella_elements_testbericht_produkt_2

Reicht euch noch immer nicht als Inspiration? Dann kommen hier 5 weitere gute und vielleicht ganz akktraktive Gründe für einen…

 „hair day off“


1. Ein Haarstyling vom Föhn bis zum Finish dauert im Durchschnitt 27 Minuten und damit genau so lang wie eine Folge SATC. Oder eine kleinen Pinterest-Runde.

2. Volumenkiller Nummer eins? Nicht die miesen Gene der Großmutter sondern in 8/10 Fällen ein Überfplegen.

3. Die Locken hängen sich sofort aus oder wirken statisch und kraftlos? Einmal hochscrollen. Same story. Tatsächlich funktioniert auch bei mir ein lässiger und trotzdem nicht strohiger oder von Haarspray bestimmter Look immer am zweiten Tagen perfekt, nachdem die Haare mindestens 12h einfach sich selbst überlassen waren und die Schuppenschicht sich wieder geschlossen hat.

4. Sicher, im Winter dauert der Trocknungsvorgang ohne 3-Wärmestufe des Föhns schier ewig. Aber verdammt sichere Quellen lassen an dieser Stelle verlauten: wenn sie ihm mit noch feuchten Haarpitzen die Tür aufmacht und dabei auch noch sein Hemd trägt, ist das manchmal verführerischer als jedes kleine Schwarze.

5. 40% der abgebrochenen Spitzen fallen nicht dem Glätteisen zur Last, sondern der ewigen Duschknolle oder dem Rundschal. Also Hals zeigen und Haare aufschütteln!

 

*in freundlicher Kooperation mit Wella 

Share This Post!

11 Comments

  • Ciliegia 9. Dezember 2015 at 10:10

    Es ist wirklich faszinierend wie gut dir andere Haarfarben stehen. Da beneide ich dich wirklich drum. In Rot sahst du zwar auch Klasse aus, aber als Blondine wird ich schon fast sagen, machst du mehr her =)

    Ciliegia
    http://rosso-ciliegia.webnode.com

    Reply
    • Lina Mallon 9. Dezember 2015 at 10:17

      <3

      Reply
  • Joanamarit 9. Dezember 2015 at 10:49

    Und wieder ein toller gesponserter Beitrag. Nicht 0815 hier sind die Produkte sondern mit tollen Bilder von tollen Haaren und etwas mehr Mühe 🙂 gaaaanz großes Bloggerkino :))
    Und ich bin verliebt in deine Haare. Auf Snapchat jeden Tag schon am bewundern 😀

    Liebe Grüße aus Istanbul 🙂

    Reply
  • Francis 9. Dezember 2015 at 12:11

    Bin völlig begeistert von dem Produkt. Benutze es selber seit gut einem halben Jahr. Seit dem sind meine Haare so viel besser geworden, ich muss viel weniger als vorher waschen, sie fühlen sich einfach schöner an und sehen viel besser aus. Seit diesem Effekt, achte ich auch viel mehr auf meine Haare… Keine lästige Hitze mehr, weniger ins Haargunmi zwängen. Kann es nur jedem empfehlen: achtet auf gesunde Haare. Und danke an meine beste Friseuren und den Tipp mit dem Produkt.

    Reply
  • Cindy 9. Dezember 2015 at 14:58

    Ich bin ja immer noch ein Fan von Kupfer-Lina. Immerhin warst du die Inspiration, nachdem ich schon Ewigkeiten mit mir gerungen hatte, ob ich’s auch wagen soll. Und nun bin ich im Endeffekt seit über 2 Jahren ein glücklicher Copperhead 😀
    Aber blond ist auch toll! 😉

    Reply
  • Lisa 9. Dezember 2015 at 15:26

    Deine Haare sind so schön! 🙈 Ich bin neidisch!
    So jetzt hab ich’s gesagt! 😄 Das Blond steht dir wirklich ausgezeichnet!
    Und wie immer ein super Blogpost!
    Ich freue mich schon auf meinen Hair Day Off am Freitag!😍
    Aber vorher schau ich mir noch diese Pflegeserie in der Drogerie an! Sieht vielversprechend aus! 😊
    Liebe Grüße
    Lisa Winter

    Reply
    • Lisa 9. Dezember 2015 at 15:29

      Ich Dussel! Gibt’s ja garnicht in der Drogerie! 😅
      Naja, ich wollte eh mal wieder zum Friseur!

      Reply
  • Sarah 9. Dezember 2015 at 16:10

    Superschöner Beitrag! Meine Güte, ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, du machst einen tollen Job und so wie du Produkte integrierst und einen Beitrag dennoch immer spannend gestaltest, da kann sich so manch einer eine Scheibe abschneiden. Klasse Bilder und tatsächlich wird man regelmäßig von deinen Beauty-Tipps angefixt, weil man dir zu 100% vertraut!

    Ich habe allerdings noch eine Frage zum Produkt: wie kombiniere ich das am besten?
    Maske und Conditioner und Leave-In zusammen benutzen sind ja sicher wieder zu viel 😀
    Wie machst du das?

    Reply
  • Tina 9. Dezember 2015 at 21:11

    Ohja gerade die Sache mit der Feuchtigkeitspflege kenne ich super gut. Immerhin ist nur ca. 2 Mal pro Woche eine Wäsche nötig, weil meine blonden Haare so gut wie gar nicht fettig werden, dafür aber dann auch Jahre brauchen, bis sie trocken sind. Ich versuche auch so oft es geht alles lufttrocknen zu lassen und föhne die Haare meistens nur an. Aber die Sache mit dem dicken, verknoteten Haarknäul unterem Schal ist echt ein Problem, das ich im Winter fast immer habe 😀
    Liebste Grüße

    Reply
  • Lea 10. Dezember 2015 at 22:52

    Dinge, die ich bis zum Jahresende noch tun möchte: Einen Tag Auszeit für meine Haare.
    Dein Post hat mich ermutigt, es auf meine Liste zu setzen! 😀

    Reply
  • Lena 9. Januar 2016 at 12:00

    Mir haben deine roten Haare etwas besser gefallen. Aber blond steht dir auch. Bei mir geht es auch schon seit Jahren zwischen beiden Haarfarben hin und her. Aber obwohl ich nicht naturrot bin, sowie du, werden meine blonden Haare immer rotstichig. Ich habe von Natur aschiges dunkelblondes Haar, welches aber so viele Rotpigmente hat, dass irgendwie alles immer einen Kupferstich hat.

    Reply
  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Instagram

    • Livingroom Update  Topic winterlove  Alle Motive die ichhellip
    • Licht Atmosphre Aufwachen Runterkommen Lebendig fhlen Aufgehoben Licht beeinflusst unserehellip
    • One day I wanna embrace starting my day with ginhellip
    • SKYN  COAT
    • Being a hopeless romantic in a world where love ishellip
    • I am pretty sure our mums did not mean carehellip
    • juniqeartshop
    • Lets FUGGwinter and just celebrate the season of snow andhellip
    • Gefhle bedeuten Druck Und ohne den Druck htte es jahellip
    • Regen 4 Grad Ok Google bring mich in Weihnachtsstimmung hellip
    •   cotswolds