„SPRAY YOUR MAN INTO A REAL MAN“ ODER: DEN RICHTIGEN BRINGT SANTA.

1. Dezember 2015

Ich hab selten so lange an einem Artikel gegessen.
Eigentlich sitze ich noch immer an diesem Artikel.
Schaue auf einen weißen Bildschirm und einen blinkenden Strich. Tippe, lösche, tippe lösche.
Ja meine Güte, die Frage, die mir die Jungs und Mädels von Old Spice gestellt haben, ist aber auch keine einfache.

„Du Lina, stell dir vor, du könntest dir von Santa den perfekten Mann wünschen? Und der würde auch wirklich Heiligabend vor der Tür stehen? Oder spätestens am Weihnachtsmorgen. Wie wäre der so?“
Mal abgesehen davon, dass ich kaum noch Vertrauen in Santa habe, denn der ist a) auch ein Mann und verwehrt mir b) seit 20 Jahren die Sache mit dem Hundewelpen, ist das mit perfekten Männern…. 

…ein bisschen so, wie mit perfekten Weihnachtsgeschenken. Sie können noch so passend sein, noch so großartig –  wirklich perfekt werden sie erst, wenn sie aus dem Nichts kommen, wenn jemand schlicht deine Gedanken gelesen hat, von dem du es eigentlich nicht mal vermutet hast.

oldspice_1

Wenn ich also den perfekten Mann beschreibe – ist er es dann? Oder ist er dann am Ende wieder nur „gut auf dem Papier“, weil er genau so ist, wie ich ihn vermutet habe?
Ich bin da ja durchaus verquer. Ich will das, was ich mir wünsche, während ich es nicht erwarte. Von jemandem, von dem ich es nicht erwartet hätte. Damit kriegt man mich. Und wir reden hier ja ganz offen von Wunschvorstellungen.

Für einen Post reicht das noch nicht. Sicher nicht. Also denke ich weiter auf ein paar Attributen herum.
Und stelle fest, dass ich zumindest keine optischen finden kann. Ich habe keinen bestimmten Typ. Keine bestimmte Haar– oder Augenfarbe. Ich stehe auf 3-Tage-Bärte, auf richtige Bärte, auf keine Bärte, auf #menbuns, wie auf Dan Humphrey Locken, auf den guten frisierten Dandy Look, ich mag Sneaker, ich mag Ledersohlen, ich liebe Tweed, ich stehe auf lässige T-Shirt mit seiner ältesten Jeans. Einziger optischer Dealbreaker? Ich schätze ein Shirt von Jack and Jones.

Das mit dem perfekten Mann geht für mich über die Optik hinaus. Es ist mehr als einmal passiert, dass mich ich einen Mann auf den ersten Blick übersehen hätte, er mich aber mit Charme und Kaffee zu einem zweiten überredet hätte, der dann umso intensiver wurde.

Vielleicht muss ich die Frage unbedarfter angehen, undurchdachter, undifferenzierter, vielleicht einfach schreiben, was mir in den Kopf kommt, was ich mag, was mir weiche Knie macht – und dann auszählen, aufsummieren und zu einem Ergebnis kommen.

Ich mag Männer, die gut einparken können. Mit einer Hand. Mit der anderen Hand an meiner Kopfstütze. Mit einem einzigen Blick über die Schulter.
Ich mag Männer, die in einer dunklen Tiefgarage nicht beruhigend nach meiner Hand greifen, sondern nach meinem Nacken, um mich an eine Wand gelehnt zu küssen.
Die mich mit einem Blick aus der Hotellobby und vom Empfang weg, dafür aber zum Fahrstuhl lotsen, um dort für einen Moment ungestört das Gleiche zu tun.
Ich mag Männer, die wissen, wer Fitzgerald ist.
Ich mag Männer, die mit mir über einen thailändischen Streetfoodmarket schlendern. Und sich bei einem Tenderloin auf Santorini ebenso wohl fühlen würden.
Ich mag Männer, die einen guten Whisky sour mixen können. Und trotzdem auf Craft beer stehen.
Ich mag Männer, die meinen Fahrstil nicht kritisieren. Es sei denn, sie verbessern ihn.
Ich mag Männer, die Interior zu schätzen wissen. Oder die Kunst der Fotografie. Und mir trotzdem meine Leidenschaft für prollige Fast and the Furious Streifen lassen.
Ich mag Männer, die mich aus der Fassung bringen können. Schlagfertig, nicht stumpf.
Ich mag Männer, die manchmal schneller denken können als ich. Solche, die Sudokus verstehen.
Ich mag Männer, bei denen ich zumindest glaube, dass sie mir das Herz brechen könnten. Auch, wenn das verrückt klingt.
Ich mag Männer, die Dorfkinder waren. Und es ab und zu noch sind.
Ich mag Männer, die beim Streiten Türen knallen. Nicht das nächste Tindermatch.
Ich mag Männer, die skaten können.
Ich mag Männer, die aufmerksam sind. Auf ihre Weise.
Ich mag Männer, die wissen, dass mein Nacken der Schlüssel ist.
Ich mag Männer, die Hunde mögen. Und Pinguine.
Ich mag Männer, die die sich nur prügeln, wenn sie wissen, dass sie gewinnen.
Ich mag Männer, die freitags auf die Idee kommen, mich zu einer Runde Billard abzuholen.
Oder mich sonntags mit einem starken Cappuccino auf ihren Beifahrersitz locken und dann losfahren. Irgendwohin, wo ich noch nicht war.
Ich mag Männer, die Pläne haben und Wege machen.
Ich mag Männer, die nichts beweisen müssen, weil sie es können.

oldspice_3-1

Vielleicht könnte ich noch ewig so weitermachen. Mir würden vielleicht noch stundenlang immer mal wieder ein paar Dinge und Trivia einfallen, die ich wirklich schätze, die einen tollen Mann ausmachen oder zumindest einen, der mich ein Stück verzaubern könnte.
Aber am Ende des Tages, wenn ich das Augenzwinkern mal kurz wegnehme, wenn ich nur einen Satz habe, um den perfekten Mann zu beschreiben. Wenn ich ein einziges Statement zum perfekten Mann abzugeben hätte, dann wäre es das hier: Ich verliebe mich hoffentlich irgendwann in einen Mann, der wirklich meint was er sagt. Nicht nur ein paar Tage lang. Das ist es schon. Und der gut riecht. So gut, dass mir die Knie weich werden. Einen, dessen Aftershave noch am Montagmorgen im Badezimmer hängt, obwohl er schon am Sonntag wieder los musste.

oldspice_7

Der perfekte Geruch, wenn es um gepflegte Männerhaut geht? Für mich ist er klar, maskulin, vielleicht einen Hauch orientalisch bis holzig aber trotzdem pur und männlich.
Wie gesagt: alles können, aber nichts nötig haben. Auch nicht beim Aftershave.

Was ich hier beschreibe könnte auf das Old Spice Original zutreffen. Einen Duft, der schon 1950 die Mädels verführt hat. Und den man heute noch erkennt, wenn man ihm begegnet. Der Tradition ist – und trotzdem Abenteuer.

Für alle die, es etwas schwerer und süßer mögen: Old Spice Wolfthorn!
Und dann wäre da noch das herbe, aquatische Old Spice Whitewater!
Was alle Düfte gemeinsam haben? Eine Mischung aus Nostalgie und Abenteuer, ohne dabei opulent werden zu müssen. Und noch dazu finde ich, dass sie sich auch optisch ziemlich fabelhaft im Badezimmer machen.
Für alle, die gerade: „Das könnte was sein …“, denken und den kommenden 24. des Monat im Hinterkopf haben: die Old Spice Aftershaves gibt es in Kombination mit dem passenden Deo (ohne Aluminium und ohne gelbe Flecken auf weißen CK Shirts..) in einer limitierten Weihnachtsedition. Nur falls ihr schon vorsorgen wollt..

oldspice_2
Bliebe noch die Sache mit meinem Weihnachtswunsch. Dem perfekten Mann bis Heiligabend. Was sagt ihr OldSpice-Elfen, habt ihr das richtige Material da, dem ihr dann noch zwei, drei Spritzer Aftershave mit an den Hals und die Wangen gebt, um ihn zu dem Einen für mich zu machen?  „Spray a man into a real man!“, ist zumindest der aktuelle Claim – und 23 Tage bleiben ja noch Zeit. Ich verlass mich auf euch …

 

*in freundlicher Zusammenarbeit mit Old Spice 

Share This Post!

19 Comments

  • Julia 1. Dezember 2015 at 09:38

    Obwohl das ein Thema ist, das „gesponsored“ ist, mindert das bei dir nie nie nie die Qualität der Texte!
    Das finde ich wirklich beeindruckend. Was das Schreiben angeht, bist du wirklich ein Pro 🙂 Und deshalb liebe ich es, deinen Blog zu lesen <3
    Du zeigst damit, hey, ich kann werbliche Inhalte platzieren, ohne Stumpfsinn von mir zu geben oder "mich zu verkaufen". Zum Produkt schreibst du auch gleich über ein geiles Thema. Und das können echt nicht viele!

    Mach weiter so auf deinem Blogger-Weg 🙂

    Grüße aus München, vom Winde verweht

    Reply
    • Lina Mallon 1. Dezember 2015 at 09:47

      Das ist SO ein schönes Kompliment, ich werde gerade bestimmt 2 oder 3cm größer :D.
      Nein, im Ernst, du sagst mir damit, dass ich einen guten Job mache und das ist mir so wichtig. Tut gut, wenn jemand einfach direkt sagt: ich seh das und weiß das zu schätzen! Danke <3

      Reply
  • Phine 1. Dezember 2015 at 10:21

    Den Mann würde ich wohl auch nehmen, den du da beschreibst. Also falls du einen zweien findest…… 😉

    Reply
  • Amy 1. Dezember 2015 at 11:46

    Diesen Mann wünsche ich dir von Herzen! <3
    Er hat dich verdient.

    Alles Liebe,
    Amy

    Reply
  • kati 1. Dezember 2015 at 12:01

    ich kann Julia nur zustimmen:) ich musste leicht schmunzeln, als ich gesehen habe, dass es sich um eine Kooperation handelt, schließlich ist der text so ehrlich und unglaublich gut geschrieben, wie immer!! 🙂 und falls du einen mann findest, der genau dass alles hat, gib seinem Zwillingsbruder doch gleich meine Nummer 😀
    liebst kati <3
    http://www.katiys.com

    Reply
  • Sina 1. Dezember 2015 at 12:01

    Liebe Lina,

    ich kann mich der Julia nur anschließen, die Werbung, die zu platzierst ist mit Bedacht gewählt und das fällt mir immer wieder auf. Man merkt, dass die Produkte zu dir passen und dass du etwas ganz eigenes daraus kreierst.
    Ich lese deinen Blog sehr gerne, denn ich kann dich verstehen und finde mich in vielen deiner Kolumnen und Texten wieder.
    Ich möchte dir einfach mal danken, dass du immer deine Gedanken so ehrlich teilst und auch mal Kontra gibst. Du gibst zu, wenn es dir mal nicht gut geht und das macht dich authentisch, ist das Internet doch eigentlich ein Ort, in dem das „schlechte“ gerne mal verschleiert wird und trotzdem positiv weiterberichtet wird.
    Ich wünsche dir eine wundervolle Adventszeit und glaube fest daran, dass irgendwann ein Mann über deinen (und auch meinen) Weg läuft, der alle oben genannten Kriterien erfüllt.

    Liebste Grüße,
    Sina

    Reply
  • lisa 1. Dezember 2015 at 14:28

    Männer, die so lässig einparken können sind einfach unglaublich sexy.
    Genau wie diejenigen, die Zigaretten drehen können. Hach <3

    Reply
  • Tine 1. Dezember 2015 at 16:09

    Ach Lina, ich kann meinen Vorkommentatorinnen nur sowas von zustimmen! Du schaffst es immer, so eine tolle Atmosphäre zu kreieren, dass Werbung Spaß macht und überhaupt nicht nervig und aufgesetzt wirkt, wie leider bei den meisten deiner Blogger-Kolleginnen! Du bist eine echte Wortakrobatin und hast echt Talent. Lese deinen Blog wirklich gern! 🙂

    Reply
    • Lina Mallon 1. Dezember 2015 at 17:54

      Ich bin gerade so gerührt, vielen, vielen dank! Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich freue das zu lesen!

      Reply
  • Sandra 1. Dezember 2015 at 16:50

    Im Kopf bin ich gerade selber eine Liste durchgegangen mit allen Attributen (oder zumindest ein teil davon – ich würde ja nie fertig werden), was ich an einem Mann schätze. Ein paar Aspekte von deiner Liste haben mich zum Schmunzeln gebracht, andere könnte ich 1:1 auf meine Liste übertragen.

    Ich drück dir die Daumen, dass Santa dieses Jahr mal genau das (also bzw. DEN) einpackt, was du möchtest 😉

    Liebe Grüße, Sandra

    Reply
  • Lu 1. Dezember 2015 at 21:28

    Du hast mich gerade zum träumen gebracht. Nein, ehrlich. Abgesehen davon, dass ich die Punkte ziemlich unterstreichen kann, sind für mich Persönlich die Punkte schön zu lesen in denen du schreibst das du Männer magst, die manchmal schneller denken können als du, oder etwas an deinem Fahrstil verbessern sowie die einen einfach „mitreissen“. Für mich war das bisher immer DER springende Punkt. Mir ist durchaus bewusst das ich nicht der Typ Frau bin der hilflos ist, und ich möchte das auch nicht vorgeben und meine doch relativ selbstständige Persönlichkeit aufgeben. Aber für mich ist es wichtig einem Mann auf Augenhöhe zu begegnen, der mich trotzdem auch mal mitreisst, einem Macher. Ich möchte das ich ab und zu ein kleines Bisschen spüre, dass ein Mann mir in gewissen Dingen überlegen ist, mich unterstützt und mich wenn ich etwas dank ihm dazugelernt habe stolz ansieht.
    In diesem Sinne hoffe ich für uns beide, und alle anderen, dass sie das Glück haben solch einem Menschen zu Begegnen – einem Partner in Crime -und damit ein Stückchen Glück erfahren welches jede von und zum Strahlen bringt.

    Danke für deine Posts Lina die viele male ein Lächeln auf meine Lippen zaubern. Heute habe ich genau das gebraucht.

    Reply
  • Ines Jana 1. Dezember 2015 at 22:57

    Wenn man am Ende nicht von der Kooperation lesen würde, würde man denken, Du hast Dir einfach nur Gedanken um den perfekten Mann gemacht. Für mich war immer wichtig, dass er ehrlich , geschickt und liebevoll ist und, lach Dich nicht schlapp : Größer als ich ist, damit ich zu ihm aufblicken kann. Dein Text ist sehr gut geschrieben, ich wünsche Dir, dass Du eines Tages den perfekten Mann findest. Ob er nach Old Spice duftet oder nicht. 😃

    Reply
  • Kristin 1. Dezember 2015 at 22:59

    Ich schließe mich den anderen an: ich lese auf keinem anderen Blog so tolle Beiträge bei Kooperationen wie bei dir! Das ist wirklich was besonderes!

    Den Mann nehme ich auch 😉 und der Nacken ist sowas von unterbewertet. Verstehe nie, warum da nicht mehr Männer drauf kommen…

    Reply
  • Anna Teresa 2. Dezember 2015 at 06:32

    Ich musste während des Textes ein einigen Stellen wirklich schmunzeln, einfach weil ich mich selber in den Zeilen wieder entdeckt habe.
    Ich hoffe, liebe Lina, dir kommt irgendwann der eine über den Weg gelaufen, der dich so verzaubert, wie du es verdienst und deine Knie in Pudding verwandelt <3

    Aller liebste Grüße
    Anna Teresa

    Reply
  • Julia Knight 2. Dezember 2015 at 11:57

    Ich habe es dich irgendwann schon einmal wissen lassen (Autoposting, das weiß ich noch), dass du es, wie meine Vorrednerinnen auch schon sagten, immer wieder auf fantastische Art & Weise schaffst Werbung subtil und unaufdringlich zu verpacken. Mit einer Story, die so sehr überzeugt und von der man einfach Merkt, dass sie nicht pur aus Marketinggründen so ist, wie sie ist, sondern aus Überzeugung – danke, dass du beweist, dass sowas geht <3

    Liebe Grüße
    Julia

    Reply
    • Lina Mallon 2. Dezember 2015 at 12:05

      Ich bin gerade richtig stolz, dass ich von euch so großartiges feedback bekomme! Vielen, vielen Dank! Das tut unheimlich gut und spornt mich sehr an!

      Reply
  • Melli 2. Dezember 2015 at 19:50

    Mhmmm, klingt nach einem guten Mann. Bei mir ist der Schlüssel definitiv seine große Hand in meinem Nacken und seine Lippen auf meiner Stirn. Das genieße ich immer in vollen Zügen

    Reply
  • Kerstin 3. Dezember 2015 at 13:52

    Ich kann den anderen nur zustimmen, du machst das super! Firmen können sich glücklich schätzen, so einen hochwertigen Post zu bekommen, der zu 100 % authentisch rüber kommt. Ich bin eine „Agenturtante“, arbeite aber nicht mit Lifestyle/Modeblogs (leider), aber ich glaube, bei dir bekommt man Traumergebnisse :D. Wenn man das geschäftliche mal ausklammert: Da bekommt man gleich Lust, auch so eine Liste zu erstellen. Großartig.

    Reply
  • Gitta 5. Dezember 2015 at 09:51

    Bei keinem anderen blog werden sponsored posts so schön, passend und ehrlich platziert. Ich hätte nie gedacht das sowas geht, es sieht nie gezwungen aus bei dir. Bravo!

    Reply
  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Instagram

    • Maybe it needs a little fear to set courage creativityhellip
    • WHITE WTR  capetown glenbeach travelwithlina
    • Blue hours black tones and simple accessories are my favouritehellip
    • One reason to hit the road before sunrise  hellip
    •   Maybe its all about the balance between enjoyinghellip
    • Saturday mornings in capetown   glenbeach wowsouthafrica travelwithlina twelfapostles
    • You just said no sweets nasirgya  Lunch and lifehellip
    • This is just me in a totally basic early morninghellip
    • Constantia still sleeps   wowsouthafrica travelwithlina capetown winelands withhellip
    • NO FREAKING FILTER  This is actually how sunsets inhellip
    • Summer can be all black everything  this is firsthellip
    • Das perfekte Sandwich fr 22 Grad und Sonnenuntergang auf demhellip